Ausgewählte Region wird geladen ...
Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger

Prekäre Situation hält an

Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn

Online seit 29.11.2021 um 11:37 Uhr

Braunau am Inn.

Im vergangenen Jahr haben wir über die prekäre Situation eines Zirkus, der in Wels gestrandet war und sich dann aufgrund der Coronalage im "Dauerlockdown" befand, berichtet.

Nach kurzen Lichtblicken im heurigen Jahr, in dem das Weiterziehen von Wels in mehrere Städte und Gemeinden möglich war, hat sich nach knapp vier Monaten die Situation mit der Verschärfung der Maßnahmen erneut zugespitzt.
Vergangenes Jahr ist der Zirkus in Wels gestrandet und befand sich dort dann im "Dauerlockdown". Von staatlicher Seite gab es keinerlei Unterstützung, erschwerend kam hinzu, dass der Zirkus in Deutschland gemeldet aber sehr viel in Österreich unterwegs ist.
In Braunau am Inn wäre nun der "Braunauer Weihnachtscircus" geplant gewesen. Die Masten des Zirkuszeltes waren bereits positioniert, nur mehr das Zelt hätte hochgezogen werden müssen. Trotz andauernder politischer Beteuerungen, dass es keinen erneuten Lockdown geben werde, erreichte die Verantwortlichen des Circus Hans Peter Althoff - diesmal am Standort in Braunau am Inn - die Hiobsbotschaft eines neuerlichen vollständigen Lockdowns.
"Leider müssen wir aufgrund der vierten Coronawelle auch im diesen Jahr unseren beliebten "Braunauer Weihnachtscircus" absagen. Wir waren noch guter Dinge, dass wir euch wieder mit unserem komplett neuen Zirkusprogramm begeistern können", so der Zirkus, der in 7. Generation geführt wird.
Den Verantwortlichen bleibt auch diesmal nichts anderes übrig, als um Sach- und/oder Geldspenden zu bitten.
Dringend benötigt werden beispielsweise Lebensmittel oder auch Gasflaschen für das Beheizen der Wohnwägen.

Kontakt:
Karina Degen, Circus Althoff
+43 660 7603361

Spendenkonto:
Konto lautend auf Charlene Petra Degen
AT071912000066805110.


Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn

Karina Degen, Juniorchefin des Circus Hans Peter Althoff
Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Bilderstrecke

Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger



Links




Ort







von Matthias Lauber
am 29.11.2021 um 09:35 Uhr erstellt,
am 29.11.2021 um 11:37 Uhr veröffentlicht,
am 29.11.2021 um 11:37 zuletzt aktualisiert.


19.01.2022 | Vöcklabruck

Ärztin bedrohte Berufskollegen mit Umbringen


19.01.2022 | Langenstein

Mann stahl betrunken Traktor


19.01.2022 | Linz

Sohn verletzt: Beim Reinigen einer Waffe Schuss abgefeuert


18.01.2022 | Maria Schmolln/St. Johann am Walde

Wiesen durch "Driften" beschädigt


18.01.2022 | Österreich/Deutschland

Schlepperbande ausgeforscht




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
13.01.2022

Radfahrer (17) nach Crash mit Kleintransporter bei Schwanenstadt im Klinikum verstorben


2
.
16.01.2022

Heftige Detonation: Zigarettenautomat in Lambach von unbekannten Tätern gesprengt


3
.
18.01.2022

Stärke 3,2 und 3,1: Neuerlich zwei leichte Erdbeben in Oberösterreich spürbar




4
Jahren
|
19.01.2018

Alpakas auf Farm in Schlüßlberg vergiftet


7
Jahren
|
19.01.2015

Schwerer Crash auf der Kremstal Straße in Kematen an der Krems


2
Jahren
|
19.01.2020

Großbrand einer Lagerhalle neben der Westbahnstrecke in Enns