Kurzmeldung

Bundesheer evakuierte schwer an Covid-19 erkrankten Soldaten aus dem Kosovo

Bundesheer evakuierte schwer an Covid-19 erkrankten Soldaten aus dem Kosovo

Online seit 22.02.2022 um 10:03 Uhr

Kosovo/Hörsching/Linz.

Das Bundesheer hat am Samstag einen schwer an Covid-19 erkrankten Soldaten aus dem Kosovo evakuiert und nach Hörsching (Bezirk Linz-Land) geflogen. Er wurde in ein Linzer Krankenhaus gebracht.

"Um 18:00 Uhr hob am Samstag, den 19. Februar 2022, eine C-130 "Hercules" des Bundesheeres in Linz-Hörsching mit Ziel Flughafen Pristina im Kosovo ab. Mit an Bord war ein intensivmedizinisches Notfallteam. Der Grund: Ein schwer an Covid-19 erkrankter Soldat musste dringend zur weiteren Behandlung nach Österreich ausgeflogen werden. Der Einbau eines speziellen Containers in die "Hercules" ermöglicht einen Transport, um den Patienten auch in der Luft intensivmedizinisch betreuen zu können. Die "Hercules" ist knapp vor Mitternacht wieder in Linz-Hörsching gelandet. Der Patient wurde der Rettung übergeben und befindet sich zur weiteren Behandlung in einem Linzer Spital", berichtet das Bundesheer.




Links







von Matthias Lauber
am 22.02.2022 um 10:03 Uhr erstellt,
am 22.02.2022 um 10:03 Uhr veröffentlicht.



23.04.2024 | Mondsee

Fahrerflucht: Fußgängerin von PKW angefahren


23.04.2024 | Wels

Fahrerflucht nach Unfall beim Ausparken


23.04.2024 | Sandl

Sattelkraftfahrzeug geriet auf Gegenfahrbahn


22.04.2024 | Rainbach im Innkreis

PKW-Lenker prallte gegen Brückengeländer


21.04.2024 | Braunau am Inn

Vierköpfige Gruppe nach dem Verbotsgesetz angezeigt




22.04.2024 | Attnang-Puchheim

Pelletheizung sorgte für erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration in Wohnhaus


18.04.2024 | Schlüßlberg

Schaf steckte mit Kopf im Zaun fest


18.04.2024 | Altmünster

Auto krachte gegen Straßenlaterne


18.04.2024 | Altmünster

Zustellfahrzeug der Post landete im Straßengraben


18.04.2024 | Peuerbach

Kollision zwischen PKW und einem Kleintransporter