Ausgewählte Region wird geladen ...
Covid-19: 12.500 Anmeldungen für nächsten Massentest waren umsonst - Lockdown für alle länger
laumat.at/Matthias Lauber

6 Fotos

Nächster Massentest nun für 22. bis 24. Jänner 2021 geplant

Covid-19: 12.500 Anmeldungen für nächsten Massentest waren umsonst - Lockdown für alle länger

Online seit 04.01.2021 um 19:57 Uhr

  • Der Lockdown in Österreich wird für alle nun bis zum 24. Jänner 2021 dauern.
  • Ein "Freitesten" wird es aufgrund der fehlenden Mehrheit des Vorschlags im Bundesrat nicht geben.
  • In Oberösterreich wurde der geplante zweite Massentest daher auf 22. bis 24. Jänner 2021 verschoben.
  • 12.500 Menschen die sich für den Massentest bereits angemeldet haben, taten dies umsonst.
  • 9.300 Stellungnahmen zum "Freitesten"-Gesetzesentwurf



Oberösterreich.

Der derzeitige Lockdown wird österreichweit bis zum 24. Jänner 2021 dauern, weil es kein "Freitesten" geben wird, das gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Montag bekannt.

Weil die Opposition das "Freitesten" blockiert, dauert der aktuelle Lockdown nun für alle bis zum 24. Jänner 2021, das hat die Regierung am Montag bestätigt.
Diesmal hat die Anmeldung für den nächsten Massentest - im Gegensatz zur Situation vor dem ersten Massentest - problemlos funktioniert, die 12.500 Menschen, die sich am Montag bereits angemeldet haben, haben dies aber umsonst gemacht. Die Massentests in Oberösterreich werden mit Begründung des längeren Lockdowns nun um eine Woche verschoben und sollen nun von 22. bis 24. Jänner 2021 stattfinden. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) hat mehreren Medien gegenüber erklärt, dass das Testen nur dann sinnvoll sei, wenn es zeitnah mit dem Ende des Lockdowns erfolge.
Einen Ansturm erlebte hingegen am Wochenende auch die Webseite des Parlament. Etwas mehr als 9.300 Stellungnahmen bezüglich des Gesetzesentwurfes zum "Freitesten" wurden dort eingereicht. Die Webseite war stundenlang nicht erreichbar. Viele Eingaben waren wortgleich, direkt verhindert werden könnte ein Gesetz durch die Stellungnahme allerdings nicht, heißt es.


Covid-19: 12.500 Anmeldungen für nächsten Massentest waren umsonst - Lockdown für alle länger

9.300 Stellungnahmen zum "Freitesten"-Gesetzesentwurf wurden auf der Webseite des Parlaments eingereicht. Die Webseite war wegen des Ansturms zeitweise nicht erreichbar.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Covid-19: 12.500 Anmeldungen für nächsten Massentest waren umsonst - Lockdown für alle länger

12.500 Menschen die sich für den Massentest bereits angemeldet haben, taten dies umsonst, weil der Termin nun verschoben wurde.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber



Links




Downloads







von Matthias Lauber
am 04.01.2021 um 19:47 Uhr erstellt,
am 04.01.2021 um 19:57 Uhr veröffentlicht,
am 04.01.2021 um 19:57 zuletzt aktualisiert.


08.02.2023 | Linz

Kellereinbrecher festgenommen


08.02.2023 | Österreich/Griechenland

Großer Cyberkriminalitätsfall geklärt


08.02.2023 | Laakirchen/Gmunden/Niederösterreich

Suchtmitteldealer ausgeforscht und festgenommen


08.02.2023 | Kirchberg-Thening

Baum fiel Forstarbeiter auf Kopf


08.02.2023 | Bad Ischl

Mann drehte in Wohnung durch - Cobraeinsatz




08.02.2023 | Wilhering

Baum verkeilte sich bei Ponton in der Donau


08.02.2023 | Leonding

Löschanlage setzte Keller eines Industriegebäudes unter Wasser


06.02.2023 | Ottensheim

Nächtliche Suchaktion


06.02.2023 | Pram

Kollision zweier Fahrzeuge


03.02.2023 | Molln

Lawinenabgang im Bodinggraben




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
08.02.2023

Gewaltiger Felssturz bei Sicherungsarbeiten in Steyr-Christkindl fordert zwei Todesopfer


2
.
06.02.2023

Flüchtendes Auto bei Verfolgungsjagd mit Polizei in Windischgarsten verunfallt


3
.
04.02.2023

Schwerer Kreuzungscrash auf Pyhrnpass Straße bei Schlierbach fordert mehrere Verletzte




7
Jahren
|
09.02.2016

Familientragödie in Wolfern: Zweijähriger und sein Vater tot


4
Jahren
|
09.02.2019

Film- und Fotobeiträge waren nach Hackerangriff auf laumat.at zeitweise nicht verfügbar


4
Jahren
|
09.02.2019

Schwerer Crash auf Eferdinger Straße in Steegen durch geflüchtetes Unfallfahrzeug ausgelöst