Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte
laumat.at/Matthias Lauber

Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Online seit 18.12.2018 um 09:25 Uhr, aktualisiert am 19.12.2018 um 07:39 Uhr

Eberstalzell.

Zwei Verletzte forderte Dienstagfrüh ein schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der Westautobahn bei Eberstalzell (Bezirk Wels-Land).

"Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 18. Dezember 2018 gegen 06:45 Uhr auf der Westautobahn auf dem ersten Fahrstreifen Richtung Wien. Dabei prallte sie im Gemeindegebiet von Eberstalzell aus bisher unbekannter Ursache gegen das Heck des auf dem ersten Fahrstreifen fahrenden LKW, gelenkt von einem 72-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Der PKW wurde in Drehbewegung in die Luft geschleudert und kam auf dem Dach quer über die Fahrbahn zum Liegen. Dabei touchierte er den auf dem linken Fahrstreifen nachkommenden PKW, gelenkt von einem 30-jährigen polnischen Staatsangehörigen," berichtet die Polizei.
"Wir sind zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person alarmiert worden, auf der A1. Der Alarmierungsort war in Fahrtrichtung Wien nach der Auffahrt Eberstalzell, es hat sich aber bei der Anfahrt herausgestellt, dass der Unfall direkt unmittelbar vor der Auffahrt war. Das Rote Kreuz war schon vor Ort. Es war ein Auto am Dach, eine Person war noch eingeklemmt, eine Person schon heraussen. Beide Personen sind schon vom Roten Kreuz versorgt worden. Die Rettung der Person war Gott sei Dank relativ unkompliziert. Wir haben mittels hydraulischem Rettungsgerät die Beifahrertüre aufgemacht und haben dann gemeinsam mit dem Roten Kreuz die Beine befreit und schließlich die Person aus dem Auto befreit," schildert Wolfgang Scheureder, Einsatzleiter der Feuerwehr Eberstalzell.
Die 18-Jährige und deren 17-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Vöcklabruck wurden teils schwer verletzt - eine Person schwer und eine Person leicht. Die Verletzten mussten vom Rettungsdienst sowie vom Notarzt versorgt und anschließend ins Klinikum Wels eingeliefert werden.

Die Westautobahn war in Fahrtrichtung Wien rund eine Stunde blockiert. Der Verkehr konnte über einen Kontrollplatz an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der Rückstau reichte rund sieben Kilometer bis nach Vorchdorf zurück.


Videostrecke

Schwerer Verkehrsunfall | Dauer: 2:40 | 18.12.2018
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Wolfgang Scheureder, Feuerwehr Eberstalzell | Dauer: 0:54 | 18.12.2018
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Interview herunterladen
SQ | HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig



Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall auf Westautobahn bei Eberstalzell fordert Schwerverletzte

Wolfgang Scheureder, Einsatzleiter Feuerwehr Eberstalzell
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Eberstalzell
Feuerwehr Spieldorf
Rotes Kreuz Vorchdorf
Notarzt Wels
Autobahnpolizei
ASFINAG Traffic Manager


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 170217

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 18.12.2018 um 09:20 Uhr erstellt,
am 18.12.2018 um 09:25 Uhr veröffentlicht,
am 19.12.2018 um 07:39 zuletzt aktualisiert.