Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße
laumat.at/Matthias Lauber

Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Online seit 08.03.2019 um 09:01 Uhr, aktualisiert um 12:26 Uhr

Traun.

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Freitag in Traun (Bezirk Linz-Land) einen Anschlag auf einen Zirkus verübt. Tiere gelangten auf die vielbefahrene Wiener Straße.

"Bislang unbekannte Täter zerschnitten zwischen 06. März 2019 um 19:00 Uhr und 07. März 2019 09:00 Uhr im Stadtgebiet von Traun gezielt zehn Reklametafeln eines Zirkus. Vermutlich dieselben unbekannten Täter zwängten am 07. März 2019 zwischen 20:30 Uhr und 22:35 Uhr zwei Metallschellen der Einfriedung zu den Kamelen und anderen Tieren des Zirkus auf. Sie öffneten das Gehege und die Tiere gelangten zum Großteil auf die angrenzende und stark befahrene Wiener Straße," berichtet die Polizei.
"Mein Hund hat gebellt gestern Nacht, dann haben wir die ganzen Tiere frei gesehen. Irgendjemand hat den Zaun aufgebrochen, wir wissen noch nicht wer es war. Die Tiere sind auf die Straße, dann haben wir die Autos gestoppt. Die Tiere waren bestimmt 10 Minuten auf der Straße, bis die Polizei eingetroffen ist. Dann haben wir die Tiere wieder auf das Gelände gejagd, es waren 25 Kleintiere und acht große Kamele, die dann teilweise wieder auf die Straße hochgerannt sind. Gott sei Dank sind LKW-Fahrer aufmerksam geworden, die haben gleich die Warnblinkanlage angemacht und sind stehengeblieben. Keine Autos sind vorgekommen, dann haben wir erstmal die Tiere eingefangen mit der Polizei. Ein Lama war 20 Minuten weg, auch das haben wir auch wieder gefunden. Es hätte sehr sehr viel passieren können, Gott sei Dank ist nichts passiert," schildert Maron Kaiser, Junior-Zirkusdirektor des Zirkus Kaiser die aufregenden Szenen in der Nacht auf Freitag.
Erklären kann man sich die Tat am Freitag nicht. Der Zirkus soll nun auch in der Nacht verstärkt bewacht werden.
Der Zirkus, welcher erst am Donnerstag seine Premiere feierte, setzt sein Programm wie geplant fort, heißt es am Freitag.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise an die Polizei Traun unter der Telefonnummer +43(0)59133 4130.


Videostrecke

Anschlag auf Zirkus | Dauer: 2:28 | 08.03.2019
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Maron Kaiser, Zirkus Kaiser | Dauer: 1:16 | 08.03.2019
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Interview herunterladen
SQ | HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig



Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Anschlag auf Zirkus: Acht Kamele und weitere Tiere gelangten bei Traun auf viel befahrene Wiener Straße

Maron Kaiser, Junior-Zirkusdirektor Zirkus Kaiser
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Polizei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 175032

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 08.03.2019 um 09:01 Uhr erstellt,
am 08.03.2019 um 09:01 Uhr veröffentlicht,
am 08.03.2019 um 12:26 zuletzt aktualisiert.