Social-Media-Meldung

Drei Fälle von Tierquälerei binnen kurzer Zeit

Drei Fälle von Tierquälerei binnen kurzer Zeit

Online seit 21.03.2022 um 17:11 Uhr

Alberndorf in der Riedmark/Gallneukirchen/Unterweitersdorf.

Drei Fälle von Tierquälerei meldet am Montag die Tierhilfe Gusental in Alberndorf in der Riedmark und Gallneukirchen Urfahr-Umgebung) sowie Unterweitersdorf (Bezirk Freistadt).

"In den letzten drei Tagen kam es in Alberndorf in der Riedmark, Gallneukirchen und Unterweitersdorf zu Taten der Tierquälerei. So wurde uns gestern an der Gusen in Gallneukirchen eine Ente, der der obere Schnabel gänzlich fehlte, gemeldet. Sie wurde von uns gesichert und in das Tierheim beziehungsweise Tierschutzstelle Freistadt gebracht. Leider konnte sie nur mehr erlöst werden. Auch dem Tierheim Freistadt wurde vor kurzem ein Teichhuhn aus Alberndorf in der Riedmark mit mehreren Brüchen am Bein gebracht. Heute kam es in Unterweitersdorf zu einem Fall, wo ein Vogel an ein Brückengeländer angeklebt war. Auch für ihn gab es keine Chance mehr", berichtet die Tierhilfe Gusental.

Die Polizei meldete am Montag einen ähnlichen Vorfall, bei dem in Wartberg ob der Aist (Bezirk Freistadt) ein Ziervogel an ein Brückengeländer geklebt worden ist.



Social-Media



Links







von Matthias Lauber
am 21.03.2022 um 17:11 Uhr erstellt,
am 21.03.2022 um 17:11 Uhr veröffentlicht.



28.02.2024 | Braunau am Inn

Sondengeherin unterschlug Funde


28.02.2024 | Braunau am Inn

Arbeitsunfall mit Stapler


27.02.2024 | Königswiesen

Frau nach Forstunfall mit Notarzthubschrauber abtransportiert


27.02.2024 | Schärding

Attacke auf Mann in Schärding aufgeklärt


27.02.2024 | Haibach ob der Donau

Motorrad kollidierte mit PKW




28.02.2024 | Roitham am Traunfall

Waldbrand entpuppte sich als Lagerfeuer


28.02.2024 | St. Marien

Kleintransporter überschlagen


22.02.2024 | Utzenaich

Kleintransporter kracht in abbiegenden LKW


22.02.2024 | Schwanenstadt

Brandmeldealarm: Rauchentwicklung durch defekte Abluftklappe


21.02.2024 | St. Agatha

Verkehrsunfall fordert eine verletzte Person