Ausgewählte Region wird geladen ...
Vier Feuerwehren bei Zimmerbrand in Tumeltsham im Einsatz
laumat.at/Matthias Lauber

Vier Feuerwehren bei Zimmerbrand in Tumeltsham im Einsatz

Online seit 13.01.2020 um 15:08 Uhr, aktualisiert um 19:26 Uhr

Tumeltsham.

Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung musste Montagnachmittag eine Bewohnerin nach einem Zimmerbrand in Tumeltsham (Bezirk Ried im Innkreis) ins Krankenhaus eingeliefert werden.


Vier Feuerwehren wurden zu einem gemeldeten Wohnhausbrand nach Tumeltsham alarmiert.
"Eine 67-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis entzündete am 13. Jänner 2020 gegen 13:00 Uhr bei dem in einem Wohnzimmer stehenden Christbaum in Tumeltsham eine sogenannte Spritzkerze. Unmittelbar danach geriet der Baum in Brand, wobei sich die Flammen rasch auf den gesamten Christbaum sowie auf brennbare Materialien im Nahbereich ausbreiteten. Die 67-Jährige versuchte noch, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Aufgrund der raschen Brandausbreitung führten diese Löschversuche zu keinem Erfolg. Die Feuerwehren konnten das Feuer, welches zu diesem Zeitpunkt bereits die gesamte Wohnzimmereinrichtung erfasst hatte, rasch unter Kontrolle bringen und somit eine Brandausbreitung auf weitere angrenzende Wohnräumlichkeiten verhindern. Die Wohnzimmereinrichtung wurde zur Gänze zerstört, angrenzende Wohnräumlichkeiten durch Rauch- und Rußniederschläge erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt," berichtet die Polizei.

Die 67-jährige Frau musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung sowie leichten Verletzungen zur Kontrolle ins Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried eingeliefert werden.

Vier Feuerwehren bei Zimmerbrand in Tumeltsham im Einsatz

Mit diesem Feuerlöscher versuchte die Frau noch, den brennden Christbaum zu löschen.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Vier Feuerwehren bei Zimmerbrand in Tumeltsham im Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 192692

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 13.01.2020 um 15:06 Uhr erstellt,
am 13.01.2020 um 15:08 Uhr veröffentlicht,
am 13.01.2020 um 19:26 zuletzt aktualisiert.