Ausgewählte Region wird geladen ...
Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt
laumat.at/Matthias Lauber

Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt

Online seit 23.12.2020 um 22:10 Uhr

Wels.

Jener Schüler, der im Mai des heurigen Jahres auf einer Instagram-Seite Andeutungen für einen eventuellen Amoklauf gemacht hat, ist am Mittwoch zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt worden.

Der damals 17-Jährige hat eine Sequenz aus einem Egoshooter-Spiel gepostet, welche als Amokdrohung aufgefasst wurde. Der mittlerweile 18-Jährige ist beim Prozess am Mittwoch zu drei Monaten bedingter Haft und einer verpflichtenden psychologischen Behandlung verurteilt worden.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.


Videostrecke

Großeinsatz der Polizei | Dauer: 2:26 | 28.05.2020
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Urteil: Schüler nach Amok-Drohung gegen Schule in Wels zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Medienberichte: 17-Jähriger nach Amok-Drohung gegen Gymnasium ausgeforscht [29.05.2020]

Amok-Drohung: Großeinsatz der Polizei bei Schule in Wels-Neustadt [28.05.2020]





von Matthias Lauber
am 23.12.2020 um 22:07 Uhr erstellt,
am 23.12.2020 um 22:10 Uhr veröffentlicht,
am 23.12.2020 um 22:10 zuletzt aktualisiert.