Unfall in Kremsmünster: Alkotest bei Unfalllenkerin nach 12. Blasversuch abgebrochen
laumat.at/Matthias Lauber

Unfall in Kremsmünster: Alkotest bei Unfalllenkerin nach 12. Blasversuch abgebrochen

Online seit 28.02.2019 um 12:12 Uhr, aktualisiert am 01.03.2019 um 08:22 Uhr

Kremsmünster.

Zwei Verletzte forderte Donnerstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW in Kremsmünster (Bezirk Kirchdorf an der Krems)

"Eine 27-Jährige dem Bezirk Kirchdorf an der Krems lenkte am 28. Februar 2019 gegen 09:30 Uhr ihren PKW in einem offensichtlich stark alkoholisierten Zustand auf der Kremsmünsterer Straße in Richtung Bad Hall. Im Gemeindegebiet von Kremsmünster kam sie vermutlich aufgrund ihrer Alkoholbeeinträchtigung in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einer 39-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems. Bei dem Unfall wurden beide Lenkerinnen unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Kirchdorf an der Krems eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein bei der 27-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab kein verwertbares Messergebnis und wurde von ihr nach dem 12. Blasversuch abgebrochen," berichtet die Polizei.
"Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass zwei PKW kollidierten. Nach Freigabe der Polizei wurden die Fahrzeuge auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt und die Fahrbahn von ausgelaufenen Flüssigkeiten gesäubert," berichtet die Feuerwehr.

Unfall in Kremsmünster: Alkotest bei Unfalllenkerin nach 12. Blasversuch abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Unfall in Kremsmünster: Alkotest bei Unfalllenkerin nach 12. Blasversuch abgebrochen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Kremsmünster
Rotes Kreuz Kremsmünster
Polizei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 174570

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 28.02.2019 um 11:59 Uhr erstellt,
am 28.02.2019 um 12:12 Uhr veröffentlicht,
am 01.03.2019 um 08:22 zuletzt aktualisiert.