Ausgewählte Region wird geladen ...
Überflutungseinsatz in Weißkirchen an der Traun stellte sich als Wasserschaden nach Rohrbruch heraus
laumat.at/Matthias Lauber

Überflutungseinsatz in Weißkirchen an der Traun stellte sich als Wasserschaden nach Rohrbruch heraus

Online seit 12.10.2021 um 14:55 Uhr

Weißkirchen an der Traun.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden Dienstagnachmittag zu einem Überflutungseinsatz bei einem Einfamilienhaus in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Die Einsatzkräfte stellten am Einsatzort fest, dass es sich zwar nicht um eine klassische Überflutung handelte, sondern um einen größeren Wasserrohrbruch. Wasser aus einer defekten Leitung setzte den Keller des Hauses teilweise unter Wasser.

Überflutungseinsatz in Weißkirchen an der Traun stellte sich als Wasserschaden nach Rohrbruch heraus

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |




Ort







von Matthias Lauber
am 12.10.2021 um 14:54 Uhr erstellt,
am 12.10.2021 um 14:55 Uhr veröffentlicht,
am 12.10.2021 um 14:55 zuletzt aktualisiert.


19.10.2021
Ohlsdorf

Sattelanhänger geriet in Schieflage


19.10.2021
Linz

Mann mit gefälschtem Führerschein erwischt


18.10.2021
Vöcklamarkt

Betrunkener E-Scooter-Fahrer kam zu Sturz


18.10.2021
Regau

Einbruchsdiebstahl in Firmengebäude


18.10.2021
Allhaming

Nach Kennzeichenabnahme mit Fälschungen weitergefahren




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
18.10.2021

Stundenlange Sperre der Innkreisautobahn nach LKW-Unfall bei Pram


2
.
14.10.2021

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Auto und Kleintransporter auf Scharnsteiner Straße bei Pettenbach


3
.
17.10.2021

Auto in Pichl bei Wels gegen Baum geprallt




1
Jahr
|
19.10.2020

85-Jähriger bei Messerattacke in einem Seniorenheim in Vöcklabruck schwer verletzt


3
Jahren
|
19.10.2018

Auto wird augenscheinlich in Einzelteilen von der Innkreisautobahn entfernt


1
Jahr
|
19.10.2020

Covid-19: Einschränkung der sozialen Kontakte ab Freitag weiter verschärft