Ausgewählte Region wird geladen ...
Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt
laumat.at/Matthias Lauber

Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Online seit 22.02.2021 um 16:21 Uhr, aktualisiert um 18:57 Uhr

Ebensee am Traunsee.

Nach dem Steinschlag Montagfrüh auf die Salzkammergutstraße zwischen Ebensee am Traunsee und Bad Ischl (Bezirk Gmunden) ist zu Mittag ein Arbeiter bei den Felsräumarbeiten tödlich abgestürzt.

In der Früh stürzten Steine auf die Salzkammergutstraße im Gemeindegebiet von Ebensee am Traunsee, unmittelbar vor der Gemeindegrenze zu Bad Ischl. Ein Autofahrer hatte dabei - wie berichtet - Glück und blieb unverletzt.
Tragisch endete dann gegen Mittag ein Unfall bei den anschließenden Felsräumarbeiten am Fuße des Goffecks. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei stürzte ab. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät.
"Nachts zum 22. Februar 2021 kam es in Ebensee am Traunsee zu einem Felssturz vom Goffeck Richtung Salzkammergutstraße. Die Straße musste vorübergehend gesperrt werden. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Bad Ischl begannen in den frühen Morgenstunden mit den Felsräumarbeiten. Etwa 300 Höhenmeter oberhalb der Salzkammergutstraße mussten die Männer loses Gestein aus der dortigen Felswand räumen. Sie waren bei den Arbeiten mit Seilen gesichert. Gegen 11:30 Uhr war die Felswand vom losen Gestein gesäubert und die Arbeiter konnten wieder absteigen. Ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden und sein Arbeitskollege bauten oberhalb der Felswand die Sicherungsstände ab und stiegen gemeinsam durch das Steilgelände ab. Der Untergrund war durch das trockene Gras rutschig und die Beschaffenheit des Bodens schwer erkennbar. An einer etwa 30 bis 40 Zentimeter hohen Geländestufe stützte sich der 31-Jährige mit den Händen ab, setzte sich hin und wollte so die Stufe überwinden. Er kam ins Rutschen, konnte sich in dem steilen Gelände nicht mehr halten, stürzte etwa 150 bis 200 Meter ab und blieb etwa 100 Meter oberhalb der Salzkammergutstraße schwer verletzt liegen. Die Arbeitskollegen eilten zu ihm und leisteten unverzüglich erste Hilfe. Reanimationsversuche durch das Notarztteam waren leider erfolglos. Der 31-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen", berichtet die Polizei am Abend in einer Presseaussendung.



Videostrecke

Tödlicher Unfall nach Steinschlag | Dauer: 3:12 | 22.02.2021
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

In diesem Bereich stürzte der Arbeiter in die Rinne, die mit Steinschlagnetzen gesichert ist.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Unfall: Arbeiter (31) bei Felsräumarbeiten nach Steinschlag in Ebensee am Traunsee abgestürzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |



Links




Ort









von Matthias Lauber
am 22.02.2021 um 16:12 Uhr erstellt,
am 22.02.2021 um 16:21 Uhr veröffentlicht,
am 22.02.2021 um 18:57 zuletzt aktualisiert.


16.01.2022 | Obertraun

Frau nach Sturz am Berg mit Notarzthubschrauber abtransportiert


16.01.2022 | Perg

Gurgeltest gefälscht


16.01.2022 | Pregarten

Drogenlenker mit gefälschtem Impfnachweis erwischt


16.01.2022 | Altmünster

Altglascontainer gesprengt


16.01.2022 | Desselbrunn

Beginnender PKW-Brand mit Feuerlöscher unter Kontrolle gebracht




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
13.01.2022

Radfahrer (17) nach Crash mit Kleintransporter bei Schwanenstadt im Klinikum verstorben


2
.
12.01.2022

LKW-Lenker mit 2,12 Promille versteckte sich nach Kreuzungscrash in Wels im Gebüsch


3
.
16.01.2022

Heftige Detonation: Zigarettenautomat in Lambach von unbekannten Tätern gesprengt




5
Jahren
|
16.01.2017

Großbrand bei Textilunternehmen in Enzenkirchen


5
Jahren
|
16.01.2017

Fliegerbombe in Linz-Bulgariplatz gefunden


4
Jahren
|
16.01.2018

Kollision mit Betonleitelementen in Pasching endet mit drei schwer beschädigten Autos