Ausgewählte Region wird geladen ...
Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung
laumat.at/Matthias Lauber

Tragischer Arbeitsunfall in Grünburg

Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Online seit 25.04.2016 um 19:02 Uhr, aktualisiert am 26.04.2016 um 07:12 Uhr

Grünburg.

Ein tödlicher Arbeitsunfall ereignete sich Montagnachmittag in Grünburg (Bezirk Kirchdorf an der Krems). Ein Arbeiter geriet mit dem Förderband seines Betonmischers in eine Stromleitung.

Mehrere Arbeiter waren beim Betonieren einer Garten- beziehungsweise Schutzmauer entlang eines kleinen Baches beschäftigt. Beim Zusammenlegen des Förderbandes kam es dann zu dem tragischen Unfall. Das Förderband des Betonmischers geriet in die Mittelspannungsleitung. Der 45-jährige LKW-Lenker aus Windischgarsten erlitt einen tödlichen Stromschlag. Laut Nachbarn gab es einen lauten Knall, anschließend war der Strom weg. Die Einsatzkräfte begannen sofort mit den Reanimationsmaßnahmen, welche leider keinen Erfolg zeigten. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Arbeiters feststellen. Die Feuerwehr wurde zur Fahrzeugbergung alarmiert. Mitarbeiter der Netz Oberösterreich GmbH - Strom mussten einen Teil der 30.000 Volt-Leitung noch am frühen Abend reparieren und konnten somit die Störung der Stromversorgung im näheren Umkreis des Unfallortes beheben.

3.137 Stromkunden waren bis zu eineinhalb Stunden ohne Strom.


Videostrecke

Tödlicher Arbeitsunfall | Dauer: 2:32 | 25.04.2016
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Tödlicher Stromunfall: Arbeiter geriet mit Förderband eines Betonmischers in Stromleitung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Leonstein
Rotes Kreuz Molln
Notarzt Kirchdorf an der Krems
Polizei
Arbeitsinspektor
Bestattung
Netz Oberösterreich GmbH - Strom


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 110375

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Matthias Lauber
am 25.04.2016 um 19:02 Uhr erstellt,
am 26.04.2016 um 07:12 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Messerschleifer mit gefälschten Kennzeichen unterwegs
22.05.2019, Urfahr-Umgebung

Arbeiter von Stapler eingeklemmt
22.05.2019, Linz-Land

Lenkerin verriss PKW bei Überholvorgang
22.05.2019, Wartberg ob der Aist

Brand nach Flexarbeiten
22.05.2019, Schildorn

Jugendlicher verkaufte Drogen an Minderjährige
22.05.2019, Vöcklabruck



RTV-Aktuell
Sendung vom 22.05.2019
- Nach einem Koalitionsausschuss - Einigkeit bei Stelzer und Haimbuchner
- Frau erlitt schwere Verletzungen nach kostenloser kosmetischer Behandlung
- Inn bei Schärding nach Erreichen der Vorwarnstufe über die Ufer getreten
- Tiefgaragenbrand in Linz sorgte für Feuerwehreinsatz
- Und das Wetter am Donnerstag bringt Wolken und Sonnenschein


Heute vor ...
1 Jahr
Erntehelfer-Unterkunft bei Spargelhof in Fraham in Flammen aufgegangen
23.05.2018, Fraham

1 Jahr
Sieben Feuerwehren bei Wohnungsbrand mit Menschenrettung in Kirchdorf an der Krems im Einsatz
23.05.2018, Kirchdorf an der Krems

3 Jahren
Bundesministerium für Inneres präsentierte "versehentlich" Testdaten als vorläufiges Wahlergebnis
23.05.2016, Österreich