Ausgewählte Region wird geladen ...
Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet
laumat.at/Matthias Lauber

Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet

Online seit 21.04.2016 um 00:10 Uhr, aktualisiert um 00:14 Uhr

Schleißheim.

Die Einsatzkräfte standen am späten Mittwochabend bei einer Suchaktion in Schleißheim (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Feuerwehr und Polizei suchte nach einer abgängigen Person, welche offenbar zuvor eine Suizidabsicht bekanntgegeben hatte. Der genaue Aufenthaltsort des Gesuchten war anfangs nicht klar, konnte allerdings etwas eingeschränkt werden. Die Einsatzkräfte suchten ein Waldstück ab. Schließlich konnte die gesuchte Person der Polizei den Aufenthaltsort beschreiben und wurde dort auch angetroffen. Die Einsatzkräfte konnten den Einsatz daraufhin beenden.



Videostrecke

Suchaktion | Dauer: 1:04 | 20.04.2016
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Suchaktion nach abgängiger Person in Schleißheim erfolgreich beendet

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |




Anmerkung zur Berichterstattung über Ereignisse mit Suizidhintergrund

Normalerweise berichtet laumat.at in Anlehnung an den Pressekodex nicht über Ereignisse mit Suizidhintergrund. Bei der Berichterstattung über Vorfälle mit Suizidhintergrund wird im Pressekodex um Zurückhaltung ersucht, außer wenn es sich um ein Ereignis mit größeren Auswirkungen auf andere Personen oder einen Vorfall von zeitgeschichtlicher Bedeutung beziehungsweise von größerem öffentlichen Interesse handelt. Ein weiterer Grund für die Zurückhaltung ist die eventuell erhöhte Nachahmerquote nach einer Berichterstattung.
Manchmal kann es auch vorkommen, dass es zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht geklärt werden konnte, ob es sich um einen Vorfall mit Suizdihintergrund handelt, oder um ein Unfallgeschehen.
Sollten Sie selbst von Suizidgedanken betroffen sein, lassen Sie sich bitte umgehend helfen. Neben Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt finden Sie beispielsweise auch bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, die Ihnen gerne helfen, beziehungsweise Hilfe zukommen lassen.
Notrufnummer Telefonseelsorge Österreich: 142
www.telefonseelsorge.at



Ort







von Matthias Lauber
am 21.04.2016 um 00:10 Uhr erstellt,
am 21.04.2016 um 00:14 zuletzt aktualisiert.


27.10.2021 | Lengau

Zusammenstoß mit Alkolenker


27.10.2021 | Losenstein

Mountainbiker stürzte


27.10.2021 | Adlwang

Covid-19: Land Oberösterreich informiert Gäste einer Diskothek in Adlwang


27.10.2021 | Pfarrkirchen im Mühlkreis

Covid-19: Land Oberösterreich informiert Gäste eines Gasthofes in Pfarrkirchen im Mühlkreis


27.10.2021 | Sattledt

Rauchender PKW führt zu Einsatz der Feuerwehr




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
26.10.2021

Bluttat in Engerwitzdorf: Mann stach Freundin (21) mit Messer nieder und setzte danach Haus in Brand


2
.
27.10.2021

Tödlicher Verkehrsunfall: Anprall an Gartenmauer in Schlüßlberg endet für PKW-Lenkerin tödlich


3
.
25.10.2021

Ruderer (62) bei Suchaktion durch Einsatztaucher tot aus Attersee geborgen




5
Jahren
|
28.10.2016

Raubüberfall auf Angestellte eines Lebensmittelmarkts in Wels-Neustadt


1
Jahr
|
28.10.2020

Covid-19: Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) kündigt rechtliche Schritte gegen Partys an


4
Jahren
|
28.10.2017

Sicherungsarbeiten nach Sturmschaden in Wels-Pernau