Ausgewählte Region wird geladen ...
Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten muss wiederholt werden
laumat.at/Matthias Lauber

Verfassungsgerichtshof hebt Stichwahl vollständig auf

Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten muss wiederholt werden

Online seit 01.07.2016 um 12:36 Uhr, aktualisiert um 12:43 Uhr

Österreich.

Der Verfassungsgerichtshof hat am Freitag bekannt gegeben, dass die Stichwahl vollständig aufgehoben wird.

Der Verfassungsgerichtshof kam zu der Erkenntnis, dass es grobe Fehler beim Ablauf der Wahl gegeben hat. Die Stichwahl wurde wegen Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung für ungültig erklärt, man betonte, dass es keine nachweislichen Manipulationen gegeben hätte. Die Stichwahl muss daher in ganz Österreich wiederholt werden. Vermutlich wird nun im frühen Herbst erneut gewählt.

Ergebnis Bundespräsidentenwahl 2016 - Stichwahl (nach Wahlanfechtung aufgehoben)

50,3 % Dr. Alexander van der Bellen (+29,0 %)
49,7 % Ing. Norbert Hofer (+14,6 %)

Auszählungsgrad: 100,0 % | Wahlbeteiligung: 72,7 %


Ergebnis Bundespräsidentenwahl 2016

35,1 % Ing. Norbert Hofer
21,3 % Dr. Alexander van der Bellen
18,9 % Dr. Irmgard Griss
11,3 % Rudolf Hundstorfer
11,1 % Dr. Andreas Khol
2,3 % Ing. Richard Lugner

Auszählungsgrad: 100,0 % | Wahlbeteiligung: 68,5 %


Links

Bundespräsident mit Verspätung: Van der Bellen (unabhängig) gewinnt knapp vor Hofer (FPÖ) [23.05.2016]

Bundesministerium für Inneres präsentierte "versehentlich" Testdaten als vorläufiges Wahlergebnis [23.05.2016]

Spannendes Kopf an Kopf-Rennen um das Amt des Bundespräsidenten [22.05.2016]

Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten [22.05.2016]

Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen gehen in die Stichwahl [24.04.2016]

Österreich wählt ein neues Staatsoberhaupt [24.04.2016]





von Matthias Lauber
am 01.07.2016 um 12:36 Uhr erstellt,
am 01.07.2016 um 12:43 zuletzt aktualisiert.