Ausgewählte Region wird geladen ...
Sperre der Westautobahn nach schwerem LKW-Unfall bem Knoten Linz
laumat.at/Matthias Lauber

Sperre der Westautobahn nach schwerem LKW-Unfall bem Knoten Linz

Online seit 16.09.2015 um 01:22 Uhr, aktualisiert um 10:56 Uhr

Ansfelden/Linz.

Im Rückstaubereich eines Unfalles auf der Westautobahn bei Ansfelden (Bezirk Linz-Land) ereignete sich am späten Dienstagabend ein schwerer LKW-Unfall.

Während der Nachtstunden war auf der Westautobahn wegen Bauarbeiten nur ein Fahrstreifen frei. Ein 26-jähriger rumänischer Staatsbürger prallte aus bislang nicht bekannter Ursache mit einem Kleintransporter samt Anhänger im Stadtgebiet von Linz gegen einen anderen Kleintransporter mit Anhänger. Mit diesem war ein 58-jähriger aus St. Martin unterwegs, der durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt und ins UKH Linz eingeliefert wurde. Der Unfallort befand sich im Rückstaubereich einer abgesicherten Baustelle, wo derzeit Fahrbahnsanierungsarbeiten durchgeführt werden.
Durch den Anprall wurde die am Anhänger beförderte Asphaltbaumaschine auf die Fahrbahn geschleudert. Zwei von den sechs Insassen, die im Kleintransporter des 26-Jährigen mitfuhren, erlitten leichte Verletzungen und verweigerten jedoch die Mitfahrt mit der Rettung. Der LKW des 26-Jährigen geriet durch den Unfall ins Schleudern und stieß gegen einen am dritten Fahrstreifen fahrenden PKW, gelenkt von einem 43-Jährigen aus Enns. Dieser blieb unverletzt. Durch den Unfall kam es zu einem Rückstau. Am Stauende kollidierten schließlich zwei LKW, beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Ein Spezialbergeunternehmen musste angefordert werden. Für die Einsatzkräfte war ein Zufahren zur Unfallstelle nur sehr erschwert möglich. Die Rettungsgasse im Bereich der Abzweigung zur Mühlkreisautobahn war praktisch nicht vorhanden. LKW-Lenker drängten sich mit ihren Schwerfahrzeugen teilweise quer über mehrere Fahrstreifen von der Abzweigung zur Mühlkreisautobahn zurück auf die Fahrspuren in Fahrtrichtung Wien. Teilweise standen so bis zu fünf Fahrzeuge nebeneinander.

Die Westautobahn war im Bereich der Unfallstelle rund eineinhalb Stunden gesperrt und zeitweise erschwert passierbar.

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 97845

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 16.09.2015 um 01:22 Uhr erstellt,
am 16.09.2015 um 10:56 zuletzt aktualisiert.