Ausgewählte Region wird geladen ...
Sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Geisterfahrer gehen in Berufung
laumat.at/Matthias Lauber

Sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Geisterfahrer gehen in Berufung

Online seit 19.09.2014 um 14:06 Uhr, aktualisiert um 14:11 Uhr

Linz.

Nicht nur die Staatsanwaltschaft sondern auch der 55-jährige Mann, welcher bei seiner Geisterfahrt im Juli ein Mädchen (9) und ihren Bruder (20) tödlich verletzt hatte, meldete nun Berufung gegen das ihm auferlegte Strafmaß an.

Laut einem Bericht auf nachrichten.at hat nun auch der 55-jährige Geisterfahrer gegen die Höhe der Strafe Berufung angemeldet. Ihm sei die Strafe zu hoch, der Staatsanwaltschaft ist die Strafe zu niedrig. Die Verurteilung selbst stehe nicht in Frage, damit seit zwar die Verurteilung rechtskräftig, nur über die Höhe der Strafe hat das Oberlandesgericht Linz nach einer Prüfung erneut zu entscheiden.



Videostrecke

Tödlicher Geisterfahrerunfall | Dauer: 5:41 | 30.07.2014
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber



Sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Geisterfahrer gehen in Berufung

Foto: laumat.at/Matthias Lauber



Links







von Matthias Lauber
am 19.09.2014 um 14:06 Uhr erstellt,
am 19.09.2014 um 14:11 zuletzt aktualisiert.


04.10.2022 | Linz

Diebstähle und Sachbeschädigung geklärt


04.10.2022 | Weyer

Alkolenker stürzte vier Meter tief in Laussabach


04.10.2022 | Steyr

18-Jähriger tötet eigene Katze und ruft Polizei


04.10.2022 | Kremsmünster

Brandeinsatz bei Kartonpresse


04.10.2022 | Grieskirchen

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf Innviertler Straße




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
28.09.2022

Unfallauto musste nach Crash gegen Wohnhaus in Kremsmünster vor weiterem Absturz gesichert werden


2
.
30.09.2022

Christof Industries Austria GmbH insolvent


3
.
04.10.2022

Schwerer Crash zwischen LKW und PKW auf Wiener Straße bei Gunskirchen fordert zwei Schwerverletzte




2
Jahren
|
04.10.2020

"Kreisverkehr übersehen": Alkolenkerin kracht in Wels-Vogelweide gegen Stützmauer des Kreisverkehrs


5
Jahren
|
04.10.2017

Sechs Verletzte bei schwerem Auffahrunfall auf der Voralpenstraße in Sattledt


5
Jahren
|
04.10.2017

Vermisster (53) aus St. Agatha kehrte unverletzt nach Hause zurück