Ausgewählte Region wird geladen ...
Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen
laumat.at/Matthias Lauber

Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Online seit 08.04.2017 um 01:46 Uhr, aktualisiert um 11:36 Uhr

Eferding.

Völlig eskaliert ist am späten Freitagabend die Situation nach einem Verkehrsunfall in Eferding. Mehrere Personen mussten von der Polizei vorläufig festgenommen werden.

"Ein 27-jähriger Ungar verursachte unmittelbar vor dem Feuerwehrdepot in Eferding einen Verkehrsunfall, indem er mit einem entgegenkommenden PKW, gelenkt von einem 39-Jährigen aus Waldkirchen am Wesen, kollidierte. Am PKW des Ungarn waren keine Kennzeichen angebracht. Am Beifahrersitz saß ein 31-jähriger Ungar. Beide waren sichtlich schwer alkoholisiert. Sowohl der 39-Jährige als auch dessen Beifahrerin, eine 23-Jährige aus Leonding, wurden bei dem Verkehrsunfall unbestimmten Grades verletzt," berichtet die Polizei.
Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden verständigt. Als die ersten Einsatzkräfte beim Unfall eingetroffen sind, wollte ein Fahrzeuglenker mit dem Unfallfahrzeug die Flucht ergreifen und steuerte auf die Einsatzkräfte zu. Die Feuerwehr konnte den Lenker schießlich an der Weiterfahrt hindern, indem ein Keil unter die Reifen gelegt wurde. Die Insassen dieses Fahrzeuges attackierten daraufhin die Einsatzkräfte und ergriffen die vorerst Flucht. Die Polizei konnte die Flüchtenden wenig später im Nahbereich der Unfallstelle anhalten. Dabei eskalierte die Situation zwischen den Unfallbeteiligten und der Polizei erneut.
"Obwohl die beiden stark am Kopf bluteten, verhielten sie sich sofort äußerst aggressiv gegenüber den Polizisten. Beide nahmen eine Angriffshaltung ein und attackierten die Polizisten. Aufgrund des äußerst aggressiven Verhaltens wurden beide unter Anwendung von Körperkraft festgenommen. Bei der Festnahme setzten sich beide massiv zur Wehr. Bei der Durchsuchung konnten die Polizisten drei Messer und ein Schlagring vorfinden und sicherstellen. Den Rettungskräften war es aufgrund des aggressiven Verhaltens bei keinem der beiden Ungarn möglich, Erste Hilfe zu leisten," so die Polizei weiter.
Die Feuerwehr führte nach der Spurensicherung die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch.

Die beiden Männer wurden ins Polizeianhaltezentrum Wels verbracht, wo sie sich dem Amtsarzt gegenüber ebenfalls äußerst unkooperativ verhielten und jegliche Behandlung verweigerten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurden die beiden in die Justizanstalt Wels eingeliefert.


Videostrecke

Situation nach Unfall eskaliert | Dauer: 2:33 | 07.04.2017
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Situation nach Verkehrsunfall in Eferding völlig eskaliert - Unfallbeteiligte festgenommen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Social-Media




Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 133899

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 08.04.2017 um 01:46 Uhr erstellt,
am 08.04.2017 um 11:36 zuletzt aktualisiert.