Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen
laumat.at/Matthias Lauber

41 Fotos und 1 Filmbeitrag

Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Online seit 19.10.2023 um 21:01 Uhr, aktualisiert am 20.10.2023 um 09:45 Uhr

Pramet.

Ein Hubschrauber des Bundesheeres ist Donnerstagabend bei Pramet (Bezirk Ried im Innkreis) abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Die sechs Insassen wurden verletzt.

Der Unfall dürfte sich Donnerstagabend im Zuge einer Flugübung ereignet haben. Einsatzkräfte von vier Feuerwehren sowie Kräfte des Rettungsdienstes, der Polizei und des Bundesheeres waren am Abend am Einsatzort im Großeinsatz.
"Ein Hubschrauber AB-212 des Bundesheeres fing im Raum Pramet/Feitzing in Oberösterreich während einer Landung Feuer. Alle sechs Insassen konnten den Hubschrauber verlassen", so das Bundesheer am Abend in einer ersten Meldung auf Facebook.
"Sechs Angehörige des Bundesheeres führten am 19. Oktober 2023 um 19:40 Uhr Übungen in einem Gelände nächst einem Waldstück in Pramet durch. Nach einer erfolgreichen Landung stiegen drei Flugretter aus, zwei Piloten und ein Techniker wollten in weiterer Folge abheben, der Hubschrauber kam dabei jedoch in eine Schräglage und stürzte auf die Seite. Einer der Flugretter wurde dabei unter dem Hubschrauber eingeklemmt, konnte allerdings von den Kameraden befreit werden, woraufhin sie Zuflucht in dem angrenzenden Waldstück suchten und den Notruf absetzten. Der Hubschrauber geriet anschließend in Vollbrand. Die fünf leichtverletzten Verunfallten und ein unbestimmten Grades verletzter Mann wurden noch an der Unfallstelle durch Rettung und die Notärzte erstversorgt und anschließend mit den Rettungsfahrzeugen in das Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried beziehungsweise das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck verbracht. Insgesamt waren vier Rettungsfahrzeuge sowie zwei Notärzte im Einsatz. Die Löscharbeiten wurden von vier Feuerwehren durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Landeskriminalamt Oberösterreich und die Militärunfallkommission des Österreichischen Bundesheeres durchgeführt", berichtet die Polizei.
Fünf Personen sollen ersten Angaben nach leichte Verletzungen erlitten haben, eine Person wurde schwer verletzt.




Videostrecke

Hubschrauber ausgebrannt | Dauer: 3:58 | 19.10.2023
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber, Daniel Scharinger | Schnitt: Matthias Lauber



	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


	Sechs Verletzte: Hubschrauber des Bundesheeres bei Pramet abgestürzt und in Flammen aufgegangen

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Social-Media




Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
laumat.at/Matthias Lauber
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger



Links




Downloads







von Matthias Lauber
am 19.10.2023 um 21:01 Uhr erstellt,
am 19.10.2023 um 21:01 Uhr veröffentlicht,
am 20.10.2023 um 09:45 zuletzt aktualisiert.



23.04.2024 | Mondsee

Fahrerflucht: Fußgängerin von PKW angefahren


23.04.2024 | Wels

Fahrerflucht nach Unfall beim Ausparken


23.04.2024 | Sandl

Sattelkraftfahrzeug geriet auf Gegenfahrbahn


22.04.2024 | Rainbach im Innkreis

PKW-Lenker prallte gegen Brückengeländer


21.04.2024 | Braunau am Inn

Vierköpfige Gruppe nach dem Verbotsgesetz angezeigt




22.04.2024 | Attnang-Puchheim

Pelletheizung sorgte für erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration in Wohnhaus


18.04.2024 | Schlüßlberg

Schaf steckte mit Kopf im Zaun fest


18.04.2024 | Altmünster

Auto krachte gegen Straßenlaterne


18.04.2024 | Altmünster

Zustellfahrzeug der Post landete im Straßengraben


18.04.2024 | Peuerbach

Kollision zwischen PKW und einem Kleintransporter




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
19.04.2024

Motorblock herausgerissen: Schwerer Crash auf Scharnsteiner Straße bei Gmunden


2
.
22.04.2024

Schwer verletzt: Auto steckt nach Unfall auf Rieder Straße bei Rottenbach im Heck eines LKW


3
.
19.04.2024

Großeinsatz bei Brand im Werksgelände eines Unternehmens in Lenzing




6
Jahren
|
24.04.2018

Tödlicher Verkehrsunfall auf Rieder Straße in Tumeltsham


4
Jahren
|
24.04.2020

Hochsitz umgestürzt: Zwei Jugendliche in Oberndorf bei Schwanenstadt schwer verletzt


8
Jahren
|
24.04.2016

Verkehrsunfall mit Fahrzeugüberschlag auf der Innviertler Straße in Wels-Neustadt endet glimpflich