Ausgewählte Region wird geladen ...
Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt
laumat.at/Matthias Lauber

Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Online seit 30.10.2014 um 21:58 Uhr, aktualisiert am 31.10.2014 um 09:59 Uhr

Schlatt.

Mehrere zum Teil Schwerverletzte forderte Donnerstagabend ein Verkehrsunfall auf der Wiener Straße im Gemeindegebiet von Schlatt (Bezirk Vöcklabruck).

Ein Traktor samt Anhänger, ein Klein-LKW sowie zwei PKW in den Unfall verwickelt. Die Feuerwehren Schlatt und Schwanenstadt wurden zu dem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert, ebenso mehrere Rettungsfahrzeuge sowie die Notarzteinsatzfahrzeuge aus Vöcklabruck und Wels, sowie die Polizei.
"Ein am rechten Fahrbahnrand der Straße abgestellter Traktor mit Anhänger löste Donnerstagabend den schweren Verkehrsunfall aus. Ein 52-jähriger Landwirt hatte seinen Traktor mit Anhänger wegen eines technischen Gebrechens am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Sowohl am Traktor als auch am Anhänger war die Warnblinkanlage eingeschaltet. Ein 62-jähriger Autofahrer übersah das stehende Gespann, konnte gerade noch einen Frontalaufprall verhindern, stieß aber mit kaum unverminderter Geschwindigkeit seitlich gegen den Anhänger und schleuderte gegen den entgegenkommenden Klein-LKW eines 31-jährigen Monteurs. Eine unmittelbar hinter dem 62-Jährigen mit ihrem PKW fahrende 61-jährige Pensionistin konnte ihr Fahrzeug ebenfalls nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und stieß mit deutlich verminderter Geschwindigkeit frontal gegen den abgestellten Anhänger. Die im Fahrzeug des 62-Jährigen am Beifahrersitz mitfahrende 88-jährige Schwiegermutter des Lenkers wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht werden. Der Lenker selbst und die im Fonds mitfahrende 63-jährige Lebensgefährtin wurden leicht verletzt. Die Lenkerin des zweiten PKW, der Traktorfahrer, sowie der Lenker des Klein-LKWs blieben unverletzt. An den beteiligten PKWs entstand Totalschaden, am Traktoranhänger und am Klein-LKW entstand Sachschaden," teilt die Polizei Freitagvormittag in einer Presseaussendung mit.
Die Feuerwehr musste ausgelaufene Betriebsmittel binden und führte die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch.

Die B1 war im Unfallbereich zwischen Lambach und Schwanenstadt rund eineinhalb Stunden gesperrt, die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.


Videostrecke

Schwerer Verkehrsunfall | Dauer: 1:27 | 30.10.2014
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in Schlatt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 76447

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 30.10.2014 um 21:58 Uhr erstellt,
am 31.10.2014 um 09:59 zuletzt aktualisiert.