Ausgewählte Region wird geladen ...
Schienen-Investitionspaket: Almtalbahn bleibt erhalten und wird auf Teilabschnitt elektrifiziert
laumat.at/Matthias Lauber

Schienen-Investitionspaket: Almtalbahn bleibt erhalten und wird auf Teilabschnitt elektrifiziert

Online seit 02.07.2019 um 21:09 Uhr, aktualisiert um 21:10 Uhr

Oberösterreich.

Das Land Oberösterreich und die ÖBB haben am Dienstag im Rahmen der "Infrastrukturoffensive Oberösterreich" ein Investitionspaket für den Schienenverkehr präsentiert.

Die ÖBB und das Land Oberösterreich wollen in den kommenden Jahren 600 Millionen Euro in den Schienenverkehr investieren. Diese Paket beruhigt auch die immer wieder aufgekommene Diskussion um eventuelle Stilllegungen einiger Nebenbahnstrecken. Es sollen nicht nur alle Nebenstrecken erhalten bleiben, sondern auch einige Abschnitte elektrifiziert werden. Neben Investitionen in Bahnhöfe, welche modernisiert und attraktiviert werden sollen, sollen auch Eisenbahnkreuzungen besser gesichert werden und auch vor einem ökologischen Hintergrund werden Teilabschnitte elektrifiziert und dadurch soll der Schienenverkehr noch umweltfreundlicher werden.

"Keine Strecke in Oberösterreich wird eingestellt, alle Strecken bis auf eine verbleiben bei den ÖBB. Die Aschacherbahn (Haiding-Aschach an der Donau) wird mit 01. Januar 2021 an das Land Oberösterreich übergeben, heißt es.

Geplante Investitionen bis im Jahr 2030:
Mattigtalbahn
(Steindorf bei Straßwalchen - Braunau am Inn)
- Elektrifizierung und Modernisierung im gesamten Verlauf, Stationen werden attraktiviert

Hausruckbahn, Teilstück der Salzkammergutbahn
(Attnang-Puchheim - Schärding)
- Stationen werden attraktiviert

Innkreisbahn
(Neumarkt-Kallham - Ried im Innkreis - Braunau am Inn - Simbach am Inn)
- Elektrifizierung und Modernisierung im gesamten Verlauf, Stationen werden attraktiviert

Mühlkreisbahn
(Linz - Aigen-Schlägl)
- Streckenabschnitt Linz-Urfahr bis Kleinzell im Mühlkreis wird elektrifiziert

Almtalbahn
(Wels - Grünau im Almtal)
- Modernisierung, Stationen werden attraktiviert, Streckenabschnitt Wels bis Sattledt wird elektrifiziert

Summerauerbahn
(Linz - Summerau)
- Stationen werden attraktiviert

Donauuferbahn
(Mauthausen-Sarmingstein)
- Modernisierung, Stationen werden attraktiviert, Streckenabschnitt Mauthausen bis St. Nikola-Struden wird elektrifiziert

Rudolfsbahn
(Amstetten - Selzthal)
- Stationen werden attraktiviert

Kammererbahn
(Vöcklabruck - Kammer-Schörfling)
- Station wird attraktiviert

Salzkammergutbahn
(Attnang-Puchheim - Obertraun-Koppenbrüllerhöhle)
- Stationen werden attraktiviert

Passauerbahn
(Wels - Passau)
- Stationen werden attraktiviert, Bahnübergänge gesichert

Westbahnstrecke
(St. Valentin - Steindorf bei Straßwalchen)
- Stationen werden attraktiviert

Pyhrnbahn
(Linz - Selzthal)
- wird zwischen Nettingsdorf und Rohr-Bad Hall zweigleisig ausgebaut, Stationen werden attraktiviert

Aschacherbahn
(Haiding - Aschach)
- wird an das Land Oberösterreich übertragen und bleibt erhalten

Schienen-Investitionspaket: Almtalbahn bleibt erhalten und wird auf Teilabschnitt elektrifiziert

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schienen-Investitionspaket: Almtalbahn bleibt erhalten und wird auf Teilabschnitt elektrifiziert

Dieser Streckenabschnitt der Almtalbahn, hier im Bereich des Bahnhofs Steinhaus bei Wels, soll schon bald elektrifiziert werden.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 181971

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Matthias Lauber
am 02.07.2019 um 21:04 Uhr erstellt,
am 02.07.2019 um 21:09 Uhr veröffentlicht,
am 02.07.2019 um 21:10 zuletzt aktualisiert.