Ausgewählte Region wird geladen ...
Prozess nach Raubmord an 77-Jähriger am Landesgericht Wels
laumat.at/Matthias Lauber

Prozess nach Raubmord an 77-Jähriger am Landesgericht Wels

Online seit 16.12.2010

Wels/Timelkam.

Am Landesgericht Wels startete heute der Prozess nach dem Raubmord an einer 77-Jährigen im Juli in Timelkam. Die 77-Jährige wurde am 28. Juli 2010 tot in ihrem Haus aufgefunden. Sie wurde mit einem Messer aus ihrer Küche erstochen, die Tote wies mehrere Stichverletzungen im Rücken auf.

Die Polizei forschte eine 34-jährige Mutter mehrerer Kinder als Verdächtige aus, die die Tat bei der Polizei bereits gestanden hat und erzählte, dass ihr Geld für den Urlaub gefehlt habe, weswegen sie die Frau mit einer Flasche niedergeschlagen, ihr mit einem Messer in den Rücken gestochen und anschließend Gold- und Silbermünzen und einen geringen Geldbetrag geraubt habe. Die Aufnahmen der Überwachungskameras einer Bank, wo sie die Gold- und Silbermünzen gewechselt hatte, wurden der Verdächtigen dann zum Verhängnis. Nach der Rückkehr aus dem Kroatienurlaub klickten die Handschellen.

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 6142

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Matthias Lauber
am 16.12.2010 erstellt.