Ausgewählte Region wird geladen ...
Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln
laumat.at/Matthias Lauber

Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln

Online seit 29.01.2020 um 13:56 Uhr

Steyr/Molln.

Wegen grob fahrlässiger Tötung steht am Mittwoch in Steyr ein junger Autolenker vor Gericht, der im September 2019 in Molln (Bezirk Kirchdorf an der Krems) viel zu schnell und erheblich alkoholisiert einen tödlichen Unfall ausgelöst haben soll.

Laut Anklage war der damals 17-Jährige viel zu schnell und mit 1,04 Promille Alkohol im Blut unterwegs, als er in einer Kurve auf die linke Straßenseite geraten und dort mit einem entgegenkommenden 44-jährigen Radfahrer kollidiert ist. Der 44-Jährige erlag trotz Reanimationsversuchen durch das Team des Notarzthubschraubers seinen schweren Verletzungen.

Dem Lenker drohen bis zu eineinhalb Jahre Haft. Das Urteil könnte noch im Laufe des Mittwochs fallen.

Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Prozess gegen Autolenker nach tödlichem Alkounfall mit Radfahrer in Molln

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Rennradfahrer (44) bei Kollision mit Auto eines jungen Alkolenkers in Molln tödlich verletzt [08.09.2019]





von Matthias Lauber
am 29.01.2020 um 13:54 Uhr erstellt,
am 29.01.2020 um 13:56 Uhr veröffentlicht,
am 29.01.2020 um 13:56 zuletzt aktualisiert.