Ausgewählte Region wird geladen ...
Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht
laumat.at/Matthias Lauber

Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht

Online seit 07.06.2018 um 11:24 Uhr, aktualisiert um 20:08 Uhr

Wels/Bad Schallerbach/Schlüßlberg.

Nach dem Großeinsatz der Polizei beim Klinikum Wels hat die Polizei nun die Hintergründe bekanntgegeben. Ein Eifersuchtsstreit mit einem Schwerverletzten ist dem Einsatz vorausgegangen.

"Ein 32-Jähriger aus Bad Schallerbach bedrohte Dienstagabend seine 31-jährige Gattin im Zuge eines Eifersuchtsstreites mit dem Umbringen. Daraufhin gestand sie ihm, ein Verhältnis zu haben. Der 32-Jährige sperrte seine Frau in der gemeinsamen Wohnung ein und benutzte ihr Handy, um sich mit dem Nebenbuhler einen Treffpunkt auszumachen. Zur Bewachung seiner Frau holte er seine Mutter. Anschließend begab er sich mit seinem 28-jährigen Bruder und seinem 58-jährigen Vater zum vereinbarten Treffpunkt nach Schlüßlberg. Als der 52-Jährige aus Grieskirchen dort gegen 20:30 Uhr eintraf, fuhren die drei mit dem PKW vor dessen Auto, um ein Entkommen zu verhindern. Die drei Tatverdächtigen stiegen aus, öffneten beide Autotüren des 52-Jährigen und schlugen mit einem Baseballschläger und einer Stahlrute auf das Opfer ein. Nach einigen Schlägen zog der 28-Jährige noch eine Pistole und zielte auf das Opfer. In der Folge flohen die drei Angreifer vom Tatort. Das 52-jährige schwerverletzte Opfer fuhr heim und rief einen Freund an. Dieser brachte ihn in das Klinikum Wels. Zwischenzeitlich konnte die in der Wohnung festgehaltene 31-Jährige von der Polizei befreit werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde eine Festnahmeanordnung verfügt. Da bei dem Angriff auch eine Schusswaffe im Spiel war, wurde das Einsatzkommando Cobra angefordert. Die Tatverdächtigen konnten jedoch an den Wohnorten nicht mehr angetroffen werden. Am 06. Juni 2018 gegen 03:00 Uhr kam es vor dem Klinikum Wels zu einem Aufeinandertreffen der Brüder mit dem Schwager des Opfers. Dabei wurde dem Opfer erneut mit dem Tode gedroht. Deshalb wurde der 52-Jährige unter Polizeischutz gestellt. Immer wieder haben Verwandte und Bekannte der Täter versucht, im Klinikum zu dem Opfer vorzudringen, was von der Polizei erfolgreich verhindert werden konnte. Nach den Tätern wird nach wie vor gefahndet," so die Polizei am Donnerstagvormittag in einer Presseaussendung.

Wie Familienangehörige am Donnerstagabend im Gespräch mit laumat|at versicherten, soll es in der Nacht auf Mittwoch zu keinem Aufeinandertreffen der Streitparteien mehr gekommen sein. Die Situatio sei nur am Abend derart eskaliert, weil die Frau ihren Mann schon etwa ein Jahr lang betrogen haben soll.


Videostrecke

Großeinsatz der Polizei | Dauer: 0:45 | 06.06.2018
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizeieinsatz im Klinikum: Schwerverletzter Intensivpatient nach Eifersuchtsstreit mit Umbringen bedroht

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Großeinsatz der Polizei beim Klinikum Wels sorgte für Aufsehen [06.06.2018]





von Matthias Lauber
am 07.06.2018 um 11:24 Uhr erstellt,
am 07.06.2018 um 20:08 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Sachbeschädigungen in Unterweitersdorf
01.04.2020, Unterweitersdorf

Böschung in Brand gesetzt
01.04.2020, Schlüßlberg

Vier Feuerwehren bei gemeldetem PKW-Brand in Sierning im Einsatz
01.04.2020, Sierning

Bahndammbrand an der Rudolfsbahn bei Garsten
01.04.2020, Garsten

Brand elektrischer Anlagen im Keller eines Hauses
01.04.2020, Feldkirchen an der Donau



Meistgeklickt ...
... in den vergangenen 7 Tagen
Covid-19: Sieben Todesopfer bei bislang 1.337 bestätigten Infektionen in Oberösterreich
28.03.2020, Oberösterreich

Fünf teils Schwerverletzte bei Deckeneinsturz in einem landwirtschaftlichen Gebäude in Molln
27.03.2020, Molln

Vollbrand eines Wohnhauses in Holzhausen
26.03.2020, Holzhausen



Heute vor ...
1 Jahr
Vier Kinder bei schwerem Schaukelunfall auf Spielplatz in Wels-Vogelweide verletzt
01.04.2019, Wels

1 Jahr
Rassismusvorwurf gegen Busfahrer: Fahrgast (22) zog Schlüssel eines Schulbusses ab
01.04.2019, Wels

2 Jahren
Starke Sturmböen sorgten für vereinzelte Einsätze der Feuerwehren in Oberösterreich
01.04.2018, Oberösterreich