Ausgewählte Region wird geladen ...
Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz
laumat.at/Matthias Lauber

Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz

Online seit 02.06.2015 um 15:40 Uhr, aktualisiert um 15:41 Uhr

Wels.

Im Welser Stadtteil Neustadt sorgte Dienstagnachmittag ein Einsatz des Polizei-Einsatzkommandos Cobra für Aufsehen.

Wie sich mittlerweile herausstellte, verschanzte sich in einer Wohnung direkt gegenüber zweier größerer Schulgebäude eine Person mit einer Waffe und äußerte Suizidabsichten. Die Polizei schritt ein und zog zur Sicherheit das Einsatzkommando Cobra hinzu. Der Bereich um das Wohngebäude wurde gesperrt, um eine weitere Gefährdung zu verhindern. Der Mann wurde schließlich ins Klinikum Wels eingeliefert.


Videostrecke

Cobra-Einsatz | Dauer: 0:30 | 02.06.2015
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Polizei-Sondereinheit Cobra in Wels-Neustadt im Einsatz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 90194

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Anmerkung zur Berichterstattung über Ereignisse mit Suizidhintergrund

Normalerweise berichtet laumat.at in Anlehnung an den Pressekodex nicht über Ereignisse mit Suizidhintergrund. Bei der Berichterstattung über Vorfälle mit Suizidhintergrund wird im Pressekodex um Zurückhaltung ersucht, außer wenn es sich um ein Ereignis mit größeren Auswirkungen auf andere Personen oder einen Vorfall von zeitgeschichtlicher Bedeutung beziehungsweise von größerem öffentlichen Interesse handelt. Ein weiterer Grund für die Zurückhaltung ist die eventuell erhöhte Nachahmerquote nach einer Berichterstattung.
Manchmal kann es auch vorkommen, dass es zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht geklärt werden konnte, ob es sich um einen Vorfall mit Suizdihintergrund handelt, oder um ein Unfallgeschehen.
Sollten Sie selbst von Suizidgedanken betroffen sein, lassen Sie sich bitte umgehend helfen. Neben Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt finden Sie beispielsweise auch bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, die Ihnen gerne helfen, beziehungsweise Hilfe zukommen lassen.
Notrufnummer Telefonseelsorge Österreich: 142
www.telefonseelsorge.at



Ort





von Matthias Lauber
am 02.06.2015 um 15:40 Uhr erstellt,
am 02.06.2015 um 15:41 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
PKW-Brand auf der Westautobahn bei Eggendorf im Traunkreis
09.07.2020, Eggendorf im Traunkreis

Alkolenker kollidierte mit Radfahrer
09.07.2020, Bad Ischl

Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst beim Abtransport einer verletzten Person
09.07.2020, Spital am Pyhrn

Pensionist bestohlen
09.07.2020, Freistadt

Mann nach Körperverletzung festgenommen
09.07.2020, Linz-Land/Urfahr-Umgebung



Meistgeklickt ...
... in den vergangenen 7 Tagen
Mann bei Schlägerei in Wels-Innenstadt schwerst verletzt
03.07.2020, Wels

Motorradlenker (53) bei Unfall auf Westautobahn in Enns tödlich verunglückt
04.07.2020, Enns

Coronavirus: Land Oberösterreich informiert Gäste zweier Lokale in Linz beziehungsweise Pasching
05.07.2020, Linz/Pasching



Heute vor ...
4 Jahren
Bombendrohung gegen Supermarktfiliale in Wels-Vogelweide
09.07.2016, Wels

2 Jahren
Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Niederthalheim in Vollbrand
09.07.2018, Niederthalheim

3 Jahren
Griller für Abendessen aktiviert: Nachbar alarmiert Feuerwehr und löscht Griller mit Feuerlöscher ab
09.07.2017, Wels