Ausgewählte Region wird geladen ...
"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten
laumat.at/Matthias Lauber

"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten

Online seit 05.11.2013 um 00:39 Uhr, aktualisiert am 24.02.2014 um 19:23 Uhr

Wels/Desselbrunn.

Der Prozess am Landesgericht Wels gehen gegen sieben Mitglieder des rechtsextremen Netzwerkes "Objekt 21", endete in der Nacht auf Dienstag mit sieben Schuldsprüchen.

Mit diesem Urteil wurden alle sieben Angeklagten schuldig gesprochen - sie erhielten Haftstrafen zwischen 18 Monaten und sechs Jahren. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Die Verteidiger der beiden Hauptangeklagten kündigten Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an.


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |







von Matthias Lauber
am 05.11.2013 um 00:39 Uhr erstellt,
am 24.02.2014 um 19:23 zuletzt aktualisiert.


11.08.2022 | Bad Goisern am Hallstättersee

Brandeinsatz nach Lagerfeuer


11.08.2022 | Linz

Schussabgabe nach Streit in einem Auto in Linz


11.08.2022 | Regau

Einsatz nach Forstunfall


11.08.2022 | Gosau/Rußbach am Pass Gschütt

Schwammerlsucher abgängig


11.08.2022 | Linz

Drogenpärchen in Haft




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
05.08.2022

Mopedlenkerin (15) auf Bahnübergang in Waizenkirchen bei Kollision mit Zug tödlich verunglückt


2
.
08.08.2022

49-Jähriger bei Arbeitsunfall an Schneidemaschine für Stahlrollen in Linz tödlich verletzt


3
.
05.08.2022

Auto auf Welser Autobahn bei Marchtrenk nach Kollision mit LKW überschlagen




3
Jahren
|
11.08.2019

Schwerer Badeunfall: Spektakuläre Rettung eines Verletzten am Traunfall


2
Jahren
|
11.08.2020

Land Oberösterreich informiert Urlaubsrückkehrerinnen und Urlaubsrückkehrer aus Kroatien


3
Jahren
|
11.08.2019

Vermisster Bergwanderer (56) an der Kremsmauer in Micheldorf in Oberösterreich tot aufgefunden