Ausgewählte Region wird geladen ...
"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten
laumat.at/Matthias Lauber

"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten

Online seit 05.11.2013 um 00:39 Uhr, aktualisiert am 24.02.2014 um 19:23 Uhr

Wels/Desselbrunn.

Der Prozess am Landesgericht Wels gehen gegen sieben Mitglieder des rechtsextremen Netzwerkes "Objekt 21", endete in der Nacht auf Dienstag mit sieben Schuldsprüchen.

Mit diesem Urteil wurden alle sieben Angeklagten schuldig gesprochen - sie erhielten Haftstrafen zwischen 18 Monaten und sechs Jahren. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Die Verteidiger der beiden Hauptangeklagten kündigten Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an.

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 53291

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Matthias Lauber
am 05.11.2013 um 00:39 Uhr erstellt,
am 24.02.2014 um 19:23 zuletzt aktualisiert.