Ausgewählte Region wird geladen ...
"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten
laumat.at/Matthias Lauber

1 Foto

"Objekt 21"-Prozess endete mit Schuldsprüchen für alle Angeklagten

Online seit 05.11.2013 um 00:39 Uhr, aktualisiert am 24.02.2014 um 19:23 Uhr

Wels/Desselbrunn.

Der Prozess am Landesgericht Wels gehen gegen sieben Mitglieder des rechtsextremen Netzwerkes "Objekt 21", endete in der Nacht auf Dienstag mit sieben Schuldsprüchen.

Mit diesem Urteil wurden alle sieben Angeklagten schuldig gesprochen - sie erhielten Haftstrafen zwischen 18 Monaten und sechs Jahren. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Die Verteidiger der beiden Hauptangeklagten kündigten Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an.


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber




Downloads







von Matthias Lauber
am 05.11.2013 um 00:39 Uhr erstellt,
am 24.02.2014 um 19:23 zuletzt aktualisiert.


30.11.2022 | Linz

Schwerer Frontalcrash im Tunnel


30.11.2022 | Linz

Lenker verstarb nach Unfall


29.11.2022 | Wels

Einbruchsversuch: Schaufenster eines Juweliergeschäfts in Wels-Innenstadt schwer beschädigt


29.11.2022 | Schärding/Deutschland

Untergetauchter Straftäter von Fahndern festgenommen


29.11.2022 | Wilhering

Alkolenker landete in Acker




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
25.11.2022

14 Verletzte: Großeinsatz nach Ammoniakaustritt bei Produktionsbetrieb in Wels-Schafwiesen


2
.
27.11.2022

Quer durch Kreisverkehr-Baustelle: Alkolenker auf Wiener Straße bei Lambach verunfallt


3
.
29.11.2022

Personenrettung aus Brunnenschacht: Arbeiter in St. Marien durch Höhenretter aus 23 Metern Tiefe gerettet




2
Jahren
|
30.11.2020

Großeinsatz der Feuerwehr: Abgängige Frau bei Suchaktion in Tarsdorf leblos aufgefunden


5
Jahren
|
30.11.2017

Schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Sattledt nach erstem Schneefall


6
Jahren
|
30.11.2016

Startup-Unternehmen startet mit völlig neuem Beruf durch