Ausgewählte Region wird geladen ...
Obduktionsergebnis: Frau (78) auf Badeplatz in Gmunden vermutlich nach Sturz erfroren
laumat.at/Matthias Lauber

Obduktionsergebnis: Frau (78) auf Badeplatz in Gmunden vermutlich nach Sturz erfroren

Online seit 05.12.2020 um 10:03 Uhr, aktualisiert um 20:29 Uhr

Gmunden.

Nachdem Mittwochfrüh auf einem Badeplatz in Gmunden eine 78-jährige Frau leblos aufgefunden wurde, steht nun das Obduktionsergebnis fest.

Die 78-Jährige dürfte gestürzt sein und konnte offenbar nicht mehr aufstehen. Es herrschten an diesem Tag Temperaturen um den Gefrierpunkt. Die Frau ist dann in Folge einer schweren Unterkühlung verstorben, das hat die Obduktion ergeben.

Dass die Frau offenbar zu den wenigen Personen gehört haben soll, die dort auch im Winter regelmäßig eine kleine Runde schwimmen gehen, stellte sich mittlerweile als Gerücht beziehungsweise falsche Information heraus.


Videostrecke

Ermittlungen nach Leichenfund | Dauer: 0:40 | 04.12.2020
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Obduktionsergebnis: Frau (78) auf Badeplatz in Gmunden vermutlich nach Sturz erfroren

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Obduktionsergebnis: Frau (78) auf Badeplatz in Gmunden vermutlich nach Sturz erfroren

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Obduktionsergebnis: Frau (78) auf Badeplatz in Gmunden vermutlich nach Sturz erfroren

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Frau (78) tot auf Badeplatz in Gmunden aufgefunden [04.12.2020]





von Matthias Lauber
am 05.12.2020 um 10:01 Uhr erstellt,
am 05.12.2020 um 10:03 Uhr veröffentlicht,
am 05.12.2020 um 20:29 zuletzt aktualisiert.