Ausgewählte Region wird geladen ...
Notarzthubschrauber des ÖAMTC verzeichneten im Jahr 2016 österreichweit 17.814 Einsätze
laumat.at/Matthias Lauber

Notarzthubschrauber des ÖAMTC verzeichneten im Jahr 2016 österreichweit 17.814 Einsätze

Online seit 02.01.2017 um 17:44 Uhr

Wien/Hörsching/Suben.

Österreichweit wurden die 16 Christophorus-Notarzthubschrauber im vergangenen Jahr zu 17.814 Einsätzen alarmiert.

"Auch wenn die Einsatztätigkeit gegenüber 2015 (18.270) leicht gesunken ist, waren die gelben Hubschrauber im Durchschnitt 49 Mal pro Tag im Einsatz," berichtet Reinhard Kraxner, Geschäftsführer der ÖAMTC-Flugrettung. Laut ÖAMTC ist der leichte Rückgang der Einsatzzahlen auf zwei Faktoren zurückzuführen, einerseits das schlechtere Wetter, welches Flüge teilweise unmöglich gemacht hat, andererseits war 2015 das bisher einsatzstärkste Jahr für die Flugrettung.
Der oberösterreichische Notarzthubschrauber Christophorus 10 aus Hörsching verzeichnete 1.161 Einsätze und Christophorus Europa 3 aus Suben mit 1.848 Einsätzem deutlich mehr als im Jahr zuvor.

Neben Christophorus 10 und Christophorus Europa 3 kommen in Oberösterreich auch andere Christophorus-Notarzthubschrauber zum Einsatz, weil sie die nächstgelegenen Sonderrettungsmittel sind, beispielsweise Christophorus 6 aus Salzburg im Bezirk Vöcklabruck, Christophorus 14 aus Niederöblarn im Bezirk Kirchdorf an der Krems oder Christophorus 15 aus Ybbsitz im Bezirk Steyr-Land.

Notarzthubschrauber des ÖAMTC verzeichneten im Jahr 2016 österreichweit 17.814 Einsätze

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Notarzthubschrauber des ÖAMTC verzeichneten im Jahr 2016 österreichweit 17.814 Einsätze

Foto: laumat.at/Matthias Lauber




von Matthias Lauber
am 02.01.2017 um 17:44 Uhr erstellt.