Ausgewählte Region wird geladen ...
Massenschlägerei unter gegnerischen Fußballfans auf Bahnstrecke in Ried im Innkreis
laumat.at/Matthias Lauber

Polizei beim Einschreiten mit Gleisschotter beworfen

Massenschlägerei unter gegnerischen Fußballfans auf Bahnstrecke in Ried im Innkreis

Online seit 15.05.2022 um 09:31 Uhr, aktualisiert um 11:50 Uhr

Ried im Innkreis.

In Ried im Innkreis ist es Samstagnachmittag zu einer Massenschlägerei zwischen gegnerische Fußballfans gekommen. Die einschreitende Polizei wurde dabei mit Gleisschotter beworfen.

"Etwa 100 Insassen befanden sich am 14. Mai 2022 gegen 14:00 Uhr in einem Regionalzug kurz vor dem Rieder Bahnhof. Der Großteil davon war auf dem Weg zum Bundesliga-Fußballspiel im Rieder Stadion. Als einige der Fans am Bahndamm eine rund 40 Personen umfassende Gruppe von Anhängern der gegnerischen Mannschaft erblickte, betätigte ein noch Unbekannter die Notbremse. Die meisten Insassen verließen unmittelbar danach den Zug und es entwickelte sich eine Massenschlägerei der beiden verfeindeten Fangruppen. Zwei Polizisten kamen als erste zum Tatort versuchten, einen der Zuginsassen zur Identitätsfeststellung anzuhalten. Dies hatte zur Folge, dass sie von mehreren bis dato unbekannten Begleitern des Mannes mit am Bahndamm liegenden Granitsteinen beworfen wurden. Um nicht von den teilweise faustgroßen Granitsteinen getroffen zu werden, waren die Polizisten gezwungen, die Amtshandlung abzubrechen und hinter ihrem Einsatzfahrzeug in Deckung zu gehen. Das Einsatzfahrzeug selbst wurde durch die Steine erheblich beschädigt. Nachdem weitere Exekutivorgane zur Unterstützung eintrafen, bemerkten diese einen 49-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, wie er einen Granitstein in der Hand hielt. Nachdem er der Aufforderung den Granitstein wegzulegen nicht nachkam, sondern sich in Richtung der Beamten bewegte, mussten diese zur Abwehr den Pfefferspray einsetzen. Der Mann wurde sofort einer ärztlichen Behandlung zugeführt und gab bei seiner Einvernahme an, dass er keine körperlichen Schäden erlitten habe. Insgesamt kam es im Bahndammbereich zu weiteren elf Pfeffersprayeinsätzen gegen Fußball-Fans, nachdem diese Granitsteine in Richtung der Polizeibeamten geworfen hatten. Einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass dabei keine Polizisten verletzt wurden", berichtet die Polizei.


Massenschlägerei unter gegnerischen Fußballfans auf Bahnstrecke in Ried im Innkreis

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Massenschlägerei unter gegnerischen Fußballfans auf Bahnstrecke in Ried im Innkreis

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Massenschlägerei unter gegnerischen Fußballfans auf Bahnstrecke in Ried im Innkreis

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |




Ort







von Matthias Lauber
am 15.05.2022 um 09:31 Uhr erstellt,
am 15.05.2022 um 09:31 Uhr veröffentlicht,
am 15.05.2022 um 11:50 zuletzt aktualisiert.


02.07.2022 | Grieskirchen

Auto kracht gegen Straßenlaterne


02.07.2022 | Grieskirchen

Autolenkerin bei Unfall verletzt


02.07.2022 | Pettenbach

Schwerer Motorradunfall im Kreisverkehr


02.07.2022 | Hallstatt

Alpinpolizisten im Einsatz: Kletterer aus misslicher Lage gerettet


02.07.2022 | Wels

"Stammgast" nach Drohung festgenommen




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
27.06.2022

Lokal sehr heftige Unwetter sorgten für Einsätze der Feuerwehren


2
.
30.06.2022

Gewitter mit Sturmböen und Starkregen führten erneut zu Unwettereinsätzen in Oberösterreich


3
.
02.07.2022

Auto kracht auf Welser Autobahn bei Marchtrenk in LKW-Heck




6
Jahren
|
02.07.2016

Heftige Überflutungen und Vermurungen nach schweren Unwettern


6
Jahren
|
02.07.2016

Personen bei schweren Überflutungen in Bad Wimsbach-Neydharting aus Häusern gerettet


2
Jahren
|
02.07.2020

Großeinsatz der Polizei bei der Fahndung mehrerer geflüchteter Personen in Thalheim bei Wels