Ausgewählte Region wird geladen ...
Langenstein: Baggerfahrer beim Versuch eine Verklausung in Großer Gusen zu beseitigen ertrunken
laumat.at/Matthias Lauber

Unwetterfolgen fordern Todesopfer

Langenstein: Baggerfahrer beim Versuch eine Verklausung in Großer Gusen zu beseitigen ertrunken

Online seit 04.02.2020 um 15:08 Uhr, aktualisiert um 18:49 Uhr

Langenstein.

Die Unwetter der letzten Tage haben in Oberösterreich nun indirekt ein Todesopfer gefordert. Ein Baggerfahrer ertrank beim Versuch eine Verklausung unter einer Brücke zu lösen.

"Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Perg versuchte am 04. Februar 2020 gegen 11:40 Uhr laut Zeugenaussagen Verklausungen bei einer Brücke über die hochwasserführende Gusen im Nahbereich der Ruine Spilberg, Gemeinde Langenstein, zu lösen. Dabei stürzte der Mann jedoch in die 6 Grad kalte Gusen, wurde unter die Brücke gerissen und stromabwärts getrieben. Der 52-Jährige konnte erst gegen 12:05 Uhr mehrere hundert Meter stromabwärts von der Besatzung des Notarzthubschraubers Christophorus 10 und der Feuerwehr geborgen werden. Sofortige Reanimationsversuche blieben erfolglos, der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden, als Todesursache wurde von einer Gemeindeärztin Ertrinken festgestellt," berichtet die Polizei am Abend in einer Presseaussendung.


Videostrecke

Tödlicher Unfall | Dauer: 1:04 | 04.02.2020
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Langenstein: Baggerfahrer beim Versuch eine Verklausung in Großer Gusen zu beseitigen ertrunken

Bei dieser Brücke ist es am Vormittag zu dem tödlichen Unfall gekommen.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Langenstein: Baggerfahrer beim Versuch eine Verklausung in Großer Gusen zu beseitigen ertrunken

Die Große Gusen führt derzeit ein deutliches Hochwasser.
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 193715

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch



Links

Sturmtief "Petra" sorgt für zahlreiche Sturmeinsätze und Stromausfälle in weiten Teilen Oberösterreichs [04.02.2020]




Ort





von Matthias Lauber
am 04.02.2020 um 15:00 Uhr erstellt,
am 04.02.2020 um 15:08 Uhr veröffentlicht,
am 04.02.2020 um 18:49 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Arbeitsunfall mit Betonpumpe
02.12.2020, St. Martin im Innkreis

Unfall mit Gleitschirm
02.12.2020, Peilstein im Mühlviertel

Altbauer bei Forstunfall verletzt
02.12.2020, Vorderstoder

Einbruch geklärt
02.12.2020, Lengau

Notarzthubschraubereinsatz nach Forstunfall
02.12.2020, Ternberg



RTV-Aktuell
Sendung vom 02.12.2020
- Zahl der aktuellen Corona-Infizierten in Oberösterreich weiter gesunken
- Prozess nach Amoklauf-Ankündigung vertagt
- Lockdown wird gelockert - das gab Bundeskanzler Sebastian Kurz heute bekannt
- Vier Feuerwehren bei Personenrettung im Einsatz
- Und das Wetter am Donnerstag bleibt meist trocken, dazu aber dichte Wolken


Heute vor ...
3 Jahren
Tödlicher Verkehrsunfall auf der Rieder Straße bei St. Marienkirchen am Hausruck
02.12.2017, St. Marienkirchen am Hausruck

3 Jahren
Zwölf Feuerwehren bei Brand eines Wohnhauses in Wallern an der Trattnach im Einsatz
02.12.2017, Wallern an der Trattnach

3 Jahren
Brennender Kinderwagen löst Großeinsatz des Rettungsdienstes in Wels-Innenstadt aus
02.12.2017, Wels