Ausgewählte Region wird geladen ...
Lange Nacht der Kirchen in Wels
laumat.at/Matthias Lauber

Lange Nacht der Kirchen in Wels

Online seit 28.05.2010

Wels.

Am Freitag, den 28. Mai 2010 fand zum zweiten Mal die Lange Nacht der Kirchen in Wels und Umgebung statt. In Oberösterreich öffneten 130 Kirchen und kirchliche Organisationen die Türen und boten ein buntes Programm. "Es ist mein Wunsch, dass möglichst viele Menschen aus Wels und Umgebung vom reichen Angebot Gebrauch machen und eine anregende, vielleicht auch aufregende Lange Nacht der Kirchen erleben können," so Dechant Johann Bräuer. Diesem Wunsch kamen zahlreiche Teilnehmer nach.

In der Pfarre St. Franziskus konnte man Spuren der Schöpfung entdecken, Papier schöpfen, erschöpft ausruhen ...

Die Vogelweider Pfarre Hl. Familie startete ein Projekt mit den Firmlingen, die gemeinsam mit Sigrun Savoy biblische Snacks verteilten, zum Abschluss lud Diakon Josef Bernögger zu einer Rundreise über den Ursprung der Pfarre, die Künstler und ihre Werke in der Kirche ein.

Zahlreiche Besucher fanden sich in Gunskirchen bei der Wallfahrtskirche Maria Fallsbach ein. Aus den Pfarren des Seelsorgeraums Bad Schallerbach führte eine Sternwallfahrt zu diesem besinnlichen Ort. Trotz eines heftigen Gewitters, vor dem die Wallfahrer in der Filialkirche St. Peter schutz fanden, kamen alle rund 60 Fußwallfahrer beinahe trocken an das Ziel. Am Wallfahrtsbrunnen wurden Wünsche und Dank auf bunte Bänder geschrieben und an den Brunnen geknotet.

Um Mitternacht ging die Lange Nacht der Kirchen mit einem ökumenischen Abendgebet zu Ende, dieses hielt der evangelische Pfarrer Mag. Bernhard Petersen gemeinsam mit Dechant Johann Bräuer ab. Zum Lied "der Mond ist aufgegangen" wünschte Bräuer dann "eine Gute Nacht und schlaf gut."

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 1317

Foto in HQ herunterladen
honorarfrei




Ort





von Matthias Lauber
am 28.05.2010 erstellt.