Ausgewählte Region wird geladen ...
In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden
laumat.at/Matthias Lauber

In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden

Online seit 05.06.2013 um 17:44 Uhr, aktualisiert um 17:58 Uhr

Goldwörth.

In Goldwörth zeigt sich nun, nachdem sich das Wasser langsam zurückzieht, das gesamte Ausmaß der Zerstörung.

Ein Großteil der Häuser in der 932-Einwohner-Gemeinde im Bezirk Urfahr-Umgebung wurden bei dem Hochwasser überflutet. Der Wasserstand war laut vielen Bewohnern höher als bei der Jahrhundertflut im Jahr 2002. Auch die Kirche und der Friedhof im Ortszentrum wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zahlreiche Feuerwehren, auch viele aus dem Mühlviertel, haben am Mittwoch den ganzen Tag bei den Aufräumarbeiten geholfen und die Bewohner tatkräftig unterstützt. Keller wurden ausgepumpt und vom Schlamm befreit, ebenso die Verkehrsflächen wieder befahrbar gemacht, erste Fuhren Sperrmüll abtransportiert.

Die Schäden sind enorm, die Aufräumarbeiten werden noch Tage, Wochen oder sogar Monate dauern.

In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


In Goldwörth zeigt sich nun das gesamte Ausmaß der Hochwasserschäden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 41992

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 05.06.2013 um 17:44 Uhr erstellt,
am 05.06.2013 um 17:58 zuletzt aktualisiert.