Ausgewählte Region wird geladen ...
Hund bei Streit in der Welser Innenstadt tödlich verletzt
laumat.at/Matthias Lauber

Frau wollte Streit zwischen zwei Männern schlichten

Hund bei Streit in der Welser Innenstadt tödlich verletzt

Online seit 07.08.2016 um 18:46 Uhr

Wels.

Als eine Passantin Sonntagfrüh in Wels einen Streit schlichten wollte, trat einer der Beteiligten nach einem der Hunde der Frau und verletzte diesen so schwer, dass er eingeschläfert werden musste.

"Eine 53-Jährige aus Wels ging am 07. August 2016 gegen 06:45 Uhr mit ihren drei Hunden im Welser Pollheimerpark spazieren. Dort bekam sie einen Streit zwischen zwei Männern mit. Mit ihrem Handy wollte die 53-Jährige die Polizei verständigen. Einer der Streitenden ging zu der Frau und entriss ihr das Handy, woraufhin sich diese lautstark beschwerte. Der Mann gab das Handy zurück und versetzte einem der Hunde, einem Parson Russell Terrier, einen heftigen Fußtritt. Durch den wuchtigen Stoß schleuderte der Hund durch die Luft und blieb schwer verletzt liegen. Der Täter verließ dann sofort den Park und ließ die Hundebesitzerin mit dem verletzten Tier zurück. Die 53-Jährige brachte den Hund zum Tierarzt, wo er wegen seiner schweren Verletzungen eingeschläfert werden musste. Auf Grund der Personsbeschreibung und durch Zeugenhinweise, konnten die Polizisten den vermutlichen Täter rasch ausforschen. Der Beschuldigte, ein 23-Jähriger aus Wels, zeigte sich geständig," so die Polizei.

Der Verdächtige wurde wegen Tierquälerei bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 118434

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 07.08.2016 um 18:46 Uhr erstellt.