Ausgewählte Region wird geladen ...
Humanitärer Hilfstransport nach Iasi in Rumänien
laumat.at/Matthias Lauber

Humanitärer Hilfstransport nach Iasi in Rumänien

Online seit 24.06.2012

Rumänien.

Das Rote Kreuz Wels machte sich vergangene Woche mit einem LKW - voll mit dringend benötigten Hilfsgütern für arme Menschen - auf den Weg nach Rumänien.
Der Verein zur Förderung der Infrastruktur im Gebiet Moldau sammelte in den letzten Wochen und Monaten Kleidung, Spielsachen, Schuhe sowie medizinische Gegenstände wie Gehhilfen oder Ähnliches um der Bevölkerung in der Diözese Iasi das Leben zu erleichtern und lebenswerter zu machen. Vom Roten Kreuz Wels wurde der Hilfstransport nach Iasi, im Nordosten Rumäniens, in der Region Moldau, durchgeführt. Am Sonntag wurde der LKW beladen. In der Nacht auf Dienstag startete der Transport, durch Ungarn bis nach Rumänien und am darauffolgenden Tag ans Ziel, nach Iasi. Am Mittwoch wurden die Hilfsgüter im Zwischenlager der Caritas in Iasi abgeladen und die ersten Sachen noch am Nachmittag verteilt.

Eine Reise in die Region und tiefgehende Eindrücke von ganz armen Menschen veranlassten eine Gruppe um Hannelore Hildenbrand zur Gründung des Vereins vor vier Jahren. In Isai hat Hannelore Hildenbrand dann Pater Marius Adam (Stellvertretender Direktor der Caritas Iasi) kennengelernt, welcher den richtigen Einsatz und die Verteilung der Hilfsgüter verantwortet – damit die Hilfe auch dort ankommt, wo sie gebraucht wird.
Der Verein hat sich die Unterstützung und das Sammeln von Spenden für die Caritas Iasi zur Hauptaufgabe gemacht. In den vier Jahren, seit es den Verein gibt, konnte so bereits zahlreichen Familien sowie einzelnen Menschen in der Region nachhaltig geholfen werden. So konnte beispielsweise ein kleines Haus für eine Familie, wo die Frau im Rollstuhl sitzt, eingerichtet werden, welche zuvor in einer rund drei Quadratmeter kleinen Hütte, ohne Wasser und ohne Strom, gehaust hatten. Auch für diese Familie gab es diesmal wieder eine Schachtel mit Gewand für den nächsten kalten Winter.

"Ich bedanke mich beim Roten Kreuz für diese Unterstützung und bin sehr dankbar für Spenden jeglicher Art", bedankt sich Hannelore Hildenbrand und hofft auf weitere Spenden, um den Menschen im Nordosten Rumäniens weiterhin helfen zu können.

Für Fragen und Spendeninformationen:
Hannelore Hildenbrand
0699 10025729


Videostrecke

Hilfstransport nach Rumänien | Dauer: 1:06 | 24.06.2012
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 24854

Foto in HQ herunterladen
honorarfrei




Ort







von Matthias Lauber
am 24.06.2012 erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Drei Verletzte bei Raufhandel
16.02.2020, Regau

Mann ohne Führerschein und Zulassung unterwegs
16.02.2020, Linz/Traun

Zwölfjähriger ausgeraubt
15.02.2020, Vöcklabruck

Nach Spritzfahrt PKW im Inn versenkt
15.02.2020, Aspach/Braunau am Inn/Schwand im Innkreis

Räuber schlugen nach Bankbesuch zu
15.02.2020, Linz



Meistgeklickt ...
... in den vergangenen 7 Tagen
5,24 Promille: Alkotest wurde für Lenker nach Verkehrsunfall in Ansfelden zur unlösbaren Aufgabe
10.02.2020, Ansfelden

Person in einem Lastenaufzug in Pettenbach eingeklemmt und tödlich verletzt
11.02.2020, Pettenbach

Orkantief "Sabine" zieht über Oberösterreich und sorgt für viele Einsätze und Stromausfälle
10.02.2020, Oberösterreich



Heute vor ...
2 Jahren
Welser Hallenbad: Wer aufs WC muss, soll ins Sportbecken ausweichen
16.02.2018, Wels

3 Jahren
Kunde in Spielautomat vertieft: Beim Zusperren versehentlich im Tankstellenshop eingeschlossen
16.02.2017, Wels

3 Jahren
Lenkerin nach Verkehrsunfall in Marchtrenk von der Feuerwehr aus umgekipptem Mopedauto befreit
16.02.2017, Marchtrenk