Ausgewählte Region wird geladen ...
Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger

Schwerpunkte in den Bezirken Braunau am Inn und Vöcklabruck

Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Online seit 28.07.2020 um 22:59 Uhr, aktualisiert am 29.07.2020 um 00:46 Uhr

Oberösterreich.

Eine heftige Unwetterfront hat Dienstagabend in Teilen Oberösterreichs für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Rund 100 Einsätze zählte das Landesfeuerwehrkommando bis am späten Abend.

Die Hotspots lagen auf einer schmalen Linie zwischen dem Bezirk Braunau am Inn und Vöcklabruck.
"Hauptbetroffen waren die Bezirke Braunau am Inn, Ried im Innkreis und Vöcklabruck. Zur Entgegennahme der in Vielzahl einlangenden Notrufe arbeitete die Landeswarnzentrale Oberösterreich, unterstützt durch ihre Partnerfeuerwehrleitstellen, auf Hochtouren. Der Großteil der Feuerwehreinsätze galt der Sicherung beziehungsweise dem provisorischen Zudecken von beschädigten Dächern, um den Eintritt von Regenwasser zu verhindern. Der starke Hagel hatte viele Dächer regelrecht durchlöchert. Ampflwang im Hausruckwald, Ottnang am Hausruck und Frankenburg am Hausruck sind hier als vor allem betroffene Gemeinden zu nennen. Vereinzelt rückte die Feuerwehr auch aus um Verkehrswege von umgestürzten Bäumen zu befreien", so das Landesfeuerwehrkommando Oberösterreich in einer kurzen Information am späteren Dienstagabend.
In St. Johann am Walde (Bezirk Braunau am Inn) deckte der Sturm mehrere Gebäude ab.
In Ottnang am Hausruck (Bezirk Vöcklabruck) standen die Einsatzkräfte ebenfalls bei mehreren Sturmschäden im Einsatz.
Durchlöcherte Dächer - nach dem Einschlag großer Hagelkörner - mussten vor allem in Ampflwang im Hausruckwald (Bezirk Vöcklabruck) notdürftig gesichert werden.

Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Heftige Unwetterfront sorgt für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger


Bilderstrecke

Foto: Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger | FotoID: 201295



Links

Bauernhof in Attersee am Attersee nach Blitzschlag niedergebrannt [28.07.2020]

Unwetterwarnung: Heftige Gewitter in Teilen Oberösterreichs erwartet [28.07.2020]




Ort





von Matthias Lauber
am 28.07.2020 um 22:51 Uhr erstellt,
am 28.07.2020 um 22:59 Uhr veröffentlicht,
am 29.07.2020 um 00:46 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Gestohlene LKW bei Kontrolle sichergestellt
29.10.2020, Suben

Jugendleichtsinn geriet außer Kontrolle
29.10.2020, Urfahr-Umgebung / Freistadt

Rauferei zwischen Asylwerbern
29.10.2020, St. Georgen im Attergau

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall
29.10.2020, Steyregg

Nebengebäude von Bauernhof brannte
29.10.2020, St. Georgen bei Obernberg am Inn



RTV-Aktuell
Sendung vom 29.10.2020
- Verordnung gegen Garagenpartys in Kraft
- Corona-Situation verschärft sich auch in Steyr
- Trotz Corona-Pandemie - BMW investiert 102 Millionen Euro in Steyr
- Trinkwasser: Chlorierung deutlich reduziert
- Adventmärkte in Steyr und Wels werden Corona konform stattfinden
- Und das Wetter bleibt bewölkt vereinzelt regnet es


Heute vor ...
4 Jahren
Großbrand auf einem Bauernhof in Grieskirchen
30.10.2016, Grieskirchen

3 Jahren
Geisterzug kollidiert im Bahnhofsbereich Haiding mit Triebwagengarnitur
30.10.2017, Krenglbach

4 Jahren
Brand in einem Gasthaus in Ungenach rasch unter Kontrolle gebracht
30.10.2016, Ungenach