Ausgewählte Region wird geladen ...
Hausbewohner aus Altmünster alarmierte mehrere Einsatzorganisationen zu vermeintlichen Ereignissen
laumat.at/Matthias Lauber

Hausbewohner aus Altmünster alarmierte mehrere Einsatzorganisationen zu vermeintlichen Ereignissen

Online seit 15.01.2021 um 06:41 Uhr

Altmünster.

Ein falscher Alarm - beziehungsweise vermutlich eine böswillige Alarmierung - rief am Freitag in den frühen Morgenstunden die Einsatzkräfte in Altmünster (Bezirk Gmunden) auf den Plan.

Die Einsatzkräfte von vier Feuerwehren wurden zu einem Wohnhausbrand nach Altmünster alarmiert. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass der Hausbewohner zuvor offenbar bereits bei anderen Einsatzorganisationen für nächtliche Beschäftigung sorgte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten daher wieder ab.

Dass trotzdem jeder Alarm ernstzunehmen ist, zeigt hier unter anderem der Umstand, dass die Einsatzkräfte in unmittelbarer Nachbarschaft zehn Tage zuvor einen 94-Jährigen bei einem Wohnungsbrand in letzter Minute aus der Brandwohnung retten konnten.

Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 209835

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch



Links

94-Jähriger bei Brand in Altmünster durch Feuerwehr aus Wohnung gerettet [05.01.2021]




Ort





von Matthias Lauber
am 15.01.2021 um 06:39 Uhr erstellt,
am 15.01.2021 um 06:41 Uhr veröffentlicht,
am 15.01.2021 um 06:41 zuletzt aktualisiert.