Ausgewählte Region wird geladen ...
"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei
laumat.at/Matthias Lauber

"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Online seit 01.06.2021 um 13:19 Uhr

Wels.

Wie die Polizei nun berichtet stellten sich am Montag zwei Mädchen im Alter von neun und zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Müttern der Tierquälerei eines Schwanes der Polizei.

Die beiden Mädchen haben offenbar am vergangenen Samstag einen jungen Schwan so lange mit Steinen beworfen, dass das Tier letztlich verendete.
"Aufgrund der medialen Berichterstattung kamen am 31. Mai 2021 zwei Mädchen im Alter von neun und zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Müttern zur Welser Polizei und stellten sich. Die Mütter verdächtigten zuvor, nachdem sie den Sachverhalt aus der Zeitung gelesen hatten, ihre Töchter, da sie zur besagten Zeit in der Welser Freizeitanlage waren. Die beiden Mädchen zeigten große Reue. Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft berichtet", berichtet die Polizei.

"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


"Große Reue": Mädchen (9 und 12) stellten sich nach Steinigung eines Schwanes der Polizei

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Schwan gesteinigt: Zwei Mädchen sollen schwere Tierquälerei in Wels-Vogelweide begangen haben [30.05.2021]





von Matthias Lauber
am 01.06.2021 um 13:16 Uhr erstellt,
am 01.06.2021 um 13:19 Uhr veröffentlicht,
am 01.06.2021 um 13:19 zuletzt aktualisiert.