Ausgewählte Region wird geladen ...
Gerücht über "Rauchmelder-Kontrolleure" als Einschleichdiebe sorgt für Irritation
laumat.at/Matthias Lauber

In Oberösterreich bislang kein einziger Vorfall bekannt

Gerücht über "Rauchmelder-Kontrolleure" als Einschleichdiebe sorgt für Irritation

Online seit 20.01.2016 um 09:54 Uhr, aktualisiert am 21.01.2016 um 07:38 Uhr

Oberösterreich.

Seit wenigen Tagen verbreitet sich in sozialen Medien das Gerücht, dass mutmaßliche Einschleichdiebe mit einer neuen Masche unterwegs wären.

Es wird gemeldet, dass sich bei der Polizei derzeit die Meldungen häufen würden, dass in Haushalten Rauchmelderüberprüfungen durchgeführt werden würden. In den Postings wird vor Einschleichdieben beziehungsweise Trickbetrügern gewarnt. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich seit wenigen Tagen das Gerücht im Internet, vor allem auf einigen Facebook-Seiten von Feuerwehren beziehungsweise Feuerwehr-Mitgliedern finden sich die Beiträge, die teilweise tausendfach geteilt wurden.
Bei der Polizei in Oberösterreich ist derzeit bislang kein einziger derartiger Fall bekannt, bestätigt man Mittwochvormittag im Gespräch mit laumat|at.
Einige wenige Vorfälle sollen sich in Deutschland ereignet haben.
Der Oberösterreichische Landesfeuerwehrverband weißt am Mittwoch darauf hin, dass oberösterreichs Feuerwehren nicht kontrollieren, ob Heimrauchmelder vorhanden sind beziehungsweise ob diese funktionieren, heißt es.

In Oberösterreich sind sogenannte Homemelder erst seit der letzten Novelle des Oberösterreichischen Bautechnikgesetzes im Jahr 2014 bei Neu- und Umbauten von Wohnräumen verpflichtend zu installieren. Ein Verpflichtung zum Nachrüsten besteht in Oberösterreich nicht. Das Einhalten der Bestimmungen wird im Zuge von feuerpolizeilichen Überprüfungen seitens der Gemeinde kontrolliert. Unumstritten ist allerdings, dass sogenannte Homemelder Leben retten können. Wer einen Homemelder bereits installiert hat, soll diesen laut Herstellerangaben, mindestens jedoch einmal jährlich, durch Betätigen des Prüftasters auf seine Funktionstüchtigkeit überprüfen.

Gerücht über "Rauchmelder-Kontrolleure" als Einschleichdiebe sorgt für Irritation

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Gerücht über "Rauchmelder-Kontrolleure" als Einschleichdiebe sorgt für Irritation

Foto: laumat.at/Screenshot/www.facebook.com


Social-Media

+++ RAUCHMELDER-MASSENPOSTING: STAND DER DINGE +++Bis 15.50 Uhr des 20. Jänner 2016 gibt es keine einzige Anzeige bei...

Posted by Feuerwehrmagazin BRENNPUNKT on Mittwoch, 20. Januar 2016








von Matthias Lauber
am 20.01.2016 um 09:54 Uhr erstellt,
am 21.01.2016 um 07:38 zuletzt aktualisiert.


19.10.2021
Ohlsdorf

Sattelanhänger geriet in Schieflage


19.10.2021
Linz

Mann mit gefälschtem Führerschein erwischt


18.10.2021
Vöcklamarkt

Betrunkener E-Scooter-Fahrer kam zu Sturz


18.10.2021
Regau

Einbruchsdiebstahl in Firmengebäude


18.10.2021
Allhaming

Nach Kennzeichenabnahme mit Fälschungen weitergefahren




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
18.10.2021

Stundenlange Sperre der Innkreisautobahn nach LKW-Unfall bei Pram


2
.
14.10.2021

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Auto und Kleintransporter auf Scharnsteiner Straße bei Pettenbach


3
.
17.10.2021

Auto in Pichl bei Wels gegen Baum geprallt




1
Jahr
|
19.10.2020

85-Jähriger bei Messerattacke in einem Seniorenheim in Vöcklabruck schwer verletzt


3
Jahren
|
19.10.2018

Auto wird augenscheinlich in Einzelteilen von der Innkreisautobahn entfernt


1
Jahr
|
19.10.2020

Covid-19: Einschränkung der sozialen Kontakte ab Freitag weiter verschärft