Ausgewählte Region wird geladen ...
Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte
laumat.at/Matthias Lauber

Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Online seit 14.06.2019 um 08:49 Uhr, aktualisiert um 22:04 Uhr

Vorchdorf.

Ein Frontalcrash zwischen einem Schulbus und einem LKW in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) forderte Freitagfrüh drei Verletzte.

Der Unfall ereignete sich auf der Vorchdorfer- beziehungsweise Gmundner Straße unmittelbar nach einem Bahnübergang.
"Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 14. Juni 2019 gegen 07:20 Uhr mit einem Schulbus aus Richtung Vorchdorf kommend Richtung Kirchham. Bei ihm im Fahrzeug befand sich ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land. Zur gleichen Zeit lenkte ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden seinen LKW in entgegengesetzter Richtung. Im Bereich des Bahnüberganges Weidach kam laut Augenzeugen der Lenker des Schulbusses auf den linken Fahrstreifen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 53-Jährige im Schulbus eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Laut weiteren Augenzeugen fuhr der LKW-Lenker vor dem Unfall in Schlangenlinien. Der Alkotest beider Fahrzeuglenker ergab 0,00 Promille. Alle Beteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Salzkammergutklinikum Gmunden beziehungsweise Klinikum Wels gebracht," berichtet die Polizei.
Der Lenker des verunfallten LKWs erklärt im Gespräch mit laumat|at am Freitagabend, dass er sich die von der Polizei berichteten Schilderungen von Augenzeugen über gefahrene Schlangenlinien nur damit erklären kann, weil er Momente vor dem Zusammenprall noch versucht hat, einen unmittelbaren Frontalcrash mit dem Kleinbus zu verhindern.

"Wir sind alarmiert worden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Beim Ausfahren haben wir die Meldung erhalten, dass das eine Kollision zwischen einem LKW und einem Schulbus ist. Vor Ort hat sich dann herausgestellt, dass der Schulbusfahrer eingeklemmt war und die zweite Person darin nicht eingeklemmt war. Wir haben die Fahrertüre herausgenommen und dann hat der Notarzt den Patienten herausgenommen und in den Hubschrauber eingeladen," schildert Michael Hieslmair, Einsatzleiter der Feuerwehr Vorchdorf.
Neben dem Abschleppdienst für den Kleinbus musste auch ein LKW-Bergeunternehmen für die Bergung des verunfallten LKWs angefordert werden.

Die Vorchdorfer Straße war im Bereich der Unfallstelle rund drei Stunden gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.


Videostrecke

Schwerer Verkehrsunfall | Dauer: 2:01 | 14.06.2019
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Michael Hieslmair, Feuerwehr Vorchdorf | Dauer: 0:40 | 14.06.2019
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Interview herunterladen
SQ | HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig



Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Frontalcrash zwischen Schulbus und LKW in Vorchdorf fordert drei Verletzte

Michael Hieslmair, Einsatzleiter Feuerwehr Vorchdorf
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Vorchdorf
Rotes Kreuz Vorchdorf
Rotes Kreuz Gmunden
Notarzthubschrauber Martin 3
Polizei
Stern & Hafferl
Abschleppunternehmen Müller
Spezialbergeunternehmen Koman


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 180477

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 14.06.2019 um 08:44 Uhr erstellt,
am 14.06.2019 um 08:49 Uhr veröffentlicht,
am 14.06.2019 um 22:04 zuletzt aktualisiert.