Ausgewählte Region wird geladen ...
Film- und Fotobeiträge waren nach Hackerangriff auf laumat.at zeitweise nicht verfügbar
laumat.at/Screenshot

Film- und Fotobeiträge waren nach Hackerangriff auf laumat.at zeitweise nicht verfügbar

Online seit 09.02.2019 um 13:02 Uhr, aktualisiert am 10.02.2019 um 14:58 Uhr

Wels.

Ein Hackerangriff auf laumat.at war in den letzten Tagen die Ursache dafür, dass Fotos und Filmmaterial zu älteren Beiträgen zeitweise nicht verfügbar waren.

Durch einen sogenannten "Denial-of-Service-Angriff" auf einen der Medienserver musste dieser zeitweise offline genommen werden. Bei einem derartigen Angriff wird der Inhalt von einem oder mehreren Computernetzwerken derart oft aufgerufen, bis es zu einer Überlastung des betreffenden Servers kommt. Betroffene Server wurden in einen "Quarantäne-Modus" versetzt, heikle Daten waren klarerweise nicht betroffen, der Zugriff erfolgte nur auf vereinzelte Services, beziehungsweise wäre auch sonst nur auf generell öffentlich zugängliche Fotos und Filmbeiträge möglich gewesen. Die aktuellen Inhalte waren von diesem Angriff ebenfalls betroffen, durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen hatte der Angriff auf diesen Bereich allerdings keine Auswirkungen für Leserinnen und Leser von laumat|at.

Rechtliche Schritte werden derzeit geprüft. IP-Adressen des Angriffs konnten gesichert werden. Für derartige Vorfälle sieht die Gesetzgebung neben Geldstrafen übrigens auch Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren vor.

Film- und Fotobeiträge waren nach Hackerangriff auf laumat.at zeitweise nicht verfügbar

Foto: laumat.at/Screenshot




von Matthias Lauber
am 09.02.2019 um 09:29 Uhr erstellt,
am 09.02.2019 um 13:02 Uhr veröffentlicht,
am 10.02.2019 um 14:58 zuletzt aktualisiert.