Ausgewählte Region wird geladen ...
Einweisung in Anstalt: Urteil nach Messerattacke auf schlafenden Bruder in Ansfelden
laumat.at/Matthias Lauber

Einweisung in Anstalt: Urteil nach Messerattacke auf schlafenden Bruder in Ansfelden

Online seit 12.12.2020 um 10:15 Uhr

Linz/Ansfelden.

Mit einer Einweisung in eine Anstalt endete Freitagabend in Linz der Prozess gegen einen 31-Jährigen, der im Juni 2020 seinen Bruder mit einem Messer attackiert haben solle.

Der 31-jährige Mann musste sich am Freitag vor dem Landesgericht Linz verantworten, wo am Abend die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ausgesprochen wurde, nachdem er am 29. Juni 2020 in Ansfelden zweimal auf seinen schlafenden 42-jährigen Bruder eingestochen haben soll. Der Mann leide an paranoider Schizophrenie, die auch die Tat ausgelöst haben soll.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.


Videostrecke

Polizeieinsatz nach Stichverletzung | Dauer: 1:25 | 29.06.2020
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Einweisung in Anstalt: Urteil nach Messerattacke auf schlafenden Bruder in Ansfelden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einweisung in Anstalt: Urteil nach Messerattacke auf schlafenden Bruder in Ansfelden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einweisung in Anstalt: Urteil nach Messerattacke auf schlafenden Bruder in Ansfelden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Stichverletzung: Großeinsatz der Polizei in einer Wohnsiedlung in Ansfelden [29.06.2020]





von Matthias Lauber
am 12.12.2020 um 10:13 Uhr erstellt,
am 12.12.2020 um 10:15 Uhr veröffentlicht,
am 12.12.2020 um 10:15 zuletzt aktualisiert.