Ausgewählte Region wird geladen ...
Blitz schlug in Kran ein: Bauarbeiter in Ansfelden durch indirekten Blitzschlag verletzt
laumat.at/Matthias Lauber

Blitz schlug in Kran ein: Bauarbeiter in Ansfelden durch indirekten Blitzschlag verletzt

Online seit 13.08.2019 um 08:17 Uhr, aktualisiert um 11:11 Uhr

Ansfelden.

Ein Bauarbeiter wurde Montagnachmittag auf einer Baustelle in Ansfelden (Bezirk Linz-Land) verletzt, als ein Blitz direkt neben ihm in einen hohen Kran einschlug.

"Ein 46-jähriger polnischer Bauarbeiter wollte am 12. August 2019 um 16:00 Uhr in Nettingsdorf auf einem Firmengelände in der Nähe eines Turbinenhauses Stahlbauteile am Seil des Baukranes anhängen, als plötzlich ein Blitz in das herabhängende, direkt vor ihm hängende, Stahlseil einschlug. Der 46-Jährige berührte dabei das Seil nicht, erlitt aber durch die Entladung des Blitzes direkt neben ihm einen indirekten Stromschlag. Der Bauarbeiter wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum der Barmherzigen Schwestern nach Linz eingeliefert," berichtet die Polizei


Videostrecke

Blitz schlug auf Baustelle ein | Dauer: 1:02 | 13.08.2019
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Blitz schlug in Kran ein: Bauarbeiter in Ansfelden durch indirekten Blitzschlag verletzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Blitz schlug in Kran ein: Bauarbeiter in Ansfelden durch indirekten Blitzschlag verletzt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Blitz schlug in Kran ein: Bauarbeiter in Ansfelden durch indirekten Blitzschlag verletzt

Ein Blitz - kachelmannwetter.com mit der Stärke von -11kA - schlug in den Baukran ein.
Foto: kachelmannwetter.com


Einsatzkräfte

Rotes Kreuz Traun
Notarzt Linz-Land
Polizei


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 185679

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 13.08.2019 um 08:17 Uhr erstellt,
am 13.08.2019 um 08:17 Uhr veröffentlicht,
am 13.08.2019 um 11:11 zuletzt aktualisiert.