Ausgewählte Region wird geladen ...
Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben
laumat.at/Matthias Lauber

Einsatztaucher der Feuerwehr befreiten Person aus PKW

Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Online seit 18.11.2021 um 05:22 Uhr, aktualisiert um 09:36 Uhr

Lambach.

Ein Auto ist in der Nacht auf Donnerstag in Lambach (Bezirk Wels-Land) in die Traun gestürzt. Die Lenkerin konnte sich offenbar selbst retten. Einsatztaucher der Feuerwehr mussten den Beifahrer aus dem Unfallfahrzeug befreien.

Die Feuerwehr wurde in der Nacht auf Donnerstag zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort kam den Einsatzkräften bereits die Autolenkerin entgegen und schilderte, dass sich noch ein Beifahrer im Auto befinden würde. Sofort wurden Einsatztaucher der Feuerwehr alarmiert, zeitgleich versuchte bereits ein Polizist die Person aus dem Auto zu befreien. Die Person konnte schließlich durch Taucher der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden.
"Eine 19-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land war mit ihrem PKW am 18. November 2021 gegen 01:00 Uhr gemeinsam mit einem 18-jährigen Freund aus dem Bezirk Wels-Land entlang der Meierhofgasse in Lambach Richtung Stadl-Paura unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Wagen an einer dortigen Kreuzung geradeaus von der Fahrbahn ab, flog über eine steile Böschung und stürzte einige Meter vom Ufer entfernt in die Traun. Die Frau konnte sich durch ein geöffnetes Fenster aus dem sinkenden Fahrzeug selbstständig an das Ufer retten. Der 18-Jährige konnte erst nach etwa 35 Minuten durch die verständigten Taucher der Feuerwehr in einer Tiefe von etwa vier Metern leblos aus dem Wagen geborgen werden", berichtet die Polizei.
Der Beifahrer wurde nach eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen und der notärztlichen Erstversorgung in kritischem Zustand ins Klinikum Wels eingeliefert, wo er unmittelbar danach den Unfallverletzungen erlag.
Die 19-jährige Lenkerin wurde unterkühlt und ebenso ins Klinikum Wels eingeliefert. Zwei weitere Personen musste von der Krisenintervention betreut werden. Nach der Versorgung der Verletzten führten Taucher der Feuerwehr mittels Boot und einem Kran die Bergung des verunfallten Fahrzeuges aus dem Fluss durch.
"Ein durchgeführter Alkotest bei der 19-Jährigen ergab einen Wert von 1 Promille", ergänzt die Polizei.



Videostrecke

Auto in die Traun gestürzt | Dauer: 3:21 | 18.11.2021
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig



Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt - Beifahrer (19) verstorben

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |
laumat.at/Matthias Lauber |




Ort









von Matthias Lauber
am 18.11.2021 um 04:44 Uhr erstellt,
am 18.11.2021 um 05:22 Uhr veröffentlicht,
am 18.11.2021 um 09:36 zuletzt aktualisiert.


30.11.2021 | Freistadt

Lenker konnte sich aus Wrack befreien


29.11.2021 | Linz

Friseurin bestahl Frau bei Hausbesuchen


29.11.2021 | Traunkirchen

Auto kam auf Schneefahrbahn ins Schleudern


29.11.2021 | Eferding

Duo versuchte einen Zigarettenautomat aufzubrechen


29.11.2021 | Wolfern

Sozialpädagoge von Jugendlichen attackiert




... in den vergangenen 7 Tagen

1
.
25.11.2021

Damhirschkuh im Tiergarten Wels von unbekanntem Täter erstochen


2
.
27.11.2021

"Oberösterreich gurgelt": PCR-Testangebot ab Montag nun in ganz Oberösterreich


3
.
29.11.2021

Lockdown-Notlage: Hiobsbotschaft erreichte Zirkus beim Hochziehen des Zeltes in Braunau am Inn




1
Jahr
|
30.11.2020

Großeinsatz der Feuerwehr: Abgängige Frau bei Suchaktion in Tarsdorf leblos aufgefunden


4
Jahren
|
30.11.2017

Schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn bei Sattledt nach erstem Schneefall


5
Jahren
|
30.11.2016

Startup-Unternehmen startet mit völlig neuem Beruf durch