Ausgewählte Region wird geladen ...
58-Jähriger in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt tödlich verunglückt
laumat.at/Matthias Lauber

58-Jähriger in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt tödlich verunglückt

Online seit 12.01.2020 um 18:26 Uhr

Gschwandt.

Tödlich endete Sonntagnachmittag für einen 58-Jährigen ein Unfall in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt (Bezirk Gmunden).

"Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden dürfte am 12. Jänner 2020 nach 14:00 Uhr in eine gelockerte Stelle beim Hackschnitzellager seines Objektes in Gschwandt gestürzt und in dieser versunken sein. Die Hackschnitzelanlage wurde durch die Feuerwehr frei geschaufelt und dabei der leblose Körper gefunden. Ein verständigter Arzt stellte Tod durch Ersticken fest. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden," berichtet die Polizei am Abend in einer Presseaussendung.


Videostrecke

Tödlicher Unfall | Dauer: 0:42 | 12.01.2020
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



58-Jähriger in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt tödlich verunglückt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


58-Jähriger in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt tödlich verunglückt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


58-Jähriger in einem Hackschnitzelbunker in Gschwandt tödlich verunglückt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 192649

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort





von Matthias Lauber
am 12.01.2020 um 16:51 Uhr erstellt,
am 12.01.2020 um 18:26 Uhr veröffentlicht,
am 12.01.2020 um 18:26 zuletzt aktualisiert.