5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels
laumat.at/Matthias Lauber

Unter dem Motto "Hand aufs Herz"

5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Online seit 22.09.2018 um 17:37 Uhr, aktualisiert um 21:29 Uhr

Wels.

Der Weltrekordversuch "Hand aufs Herz" Samstagnachmittag in Wels-Lichtenegg ist zwar im Blick auf den Weltrekord gescheitert, der Nebeneffekt der Bewusstseinsbildung war hingegen ein voller Erfolg.

Die angestrebte Teilnehmerzahl von mehr als 12.000 Menschen wurde zwar deutlich nicht erreicht, aber die Bewusstseinsbildung stand im Mittelpunkt des Rekordversuches, waren sich alle Verantwortlichen einig. 5.500 Menschen, quer durch alle Altersschichten, haben Samstagnachmittag an dem Weltrekordversuch auf der Welser Trabrennbahn teilgenommen. Ausgegangen ist sich der Weltrekord im gleichzeitigen Reanimationstraining dann aber leider trotzdem nicht. Der aktuell gülitge Weltrekord bleibt damit bei den 11.840 Schülern, welcher im Jahr 2013 in Münster (Deutschland) aufgestellt worden ist, erhalten. Auch wenn es kein Rekord geworden ist, wissen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun, was bei einem Herzstillstand zu tun ist.


Videostrecke

Weltrekordversuch | Dauer: 3:13 | 22.09.2018
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber, Christian Schürrer | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


5.500 Menschen bei Weltrekordversuch im Reanimationstraining in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Social-Media




Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 164956

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 22.09.2018 um 16:08 Uhr erstellt,
am 22.09.2018 um 17:37 Uhr veröffentlicht,
am 22.09.2018 um 21:29 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Tödlicher Unfall mit Schneemobil
15.02.2019, St. Oswald bei Freistadt

Kollision zwischen LKW und Kastenwagen
15.02.2019, Linz

Kleinbrand in der Küche eines Wohnhauses
15.02.2019, Andorf

Lebensrettung nach internem Notfall am Hauptbahnhof
15.02.2019, Linz

Bankomat-Diebe scheiterten
14.02.2019, Aspach



RTV-Aktuell
Sendung vom 15.02.2019
- Schwerer Auffahrunfall fordert eine schwerverletzte Person
- Brand in einem Hackschnitzellager in Schiedlberg
- Bankräuber nach Überfall in Linz immer noch flüchtig
- Brutale Raubüberfall auf zwei Geldboten sorgt jetzt für Diskussion
- 80 Prozent "zufrieden" mit Landespolitik
- Tanzaktion gegen Gewalt: One Billion Rising in Steyr
- Und das Wetter bringt am Samstag viel Sonne


Heute vor ...
1 Jahr
Welser Hallenbad: Wer aufs WC muss, soll ins Sportbecken ausweichen
16.02.2018, Wels

2 Jahren
Kunde in Spielautomat vertieft: Beim Zusperren versehentlich im Tankstellenshop eingeschlossen
16.02.2017, Wels

2 Jahren
Lenkerin nach Verkehrsunfall in Marchtrenk von der Feuerwehr aus umgekipptem Mopedauto befreit
16.02.2017, Marchtrenk