Ausgewählte Region wird geladen ...
46 Anzeigen bei Schwerpunktkontrolle gegen Tuningszene in Wels
laumat.at/Matthias Lauber

Lenker (22) mit 145 statt 60 km/h erwischt

46 Anzeigen bei Schwerpunktkontrolle gegen Tuningszene in Wels

Online seit 31.05.2020 um 10:49 Uhr, aktualisiert um 12:09 Uhr

Wels.

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag in Wels bei einer Schwerpunktkontrolle gegen illegale Straßenrennen und die Tuningszene zahlreiche Anzeigen ausgestellt.

"In der Nacht zum 31. Mai 2020 wurden neuerlich Schwerpunktkontrollen hinsichtlich unerlaubter Straßenrennen, Lärmerregungen und Umbauten von Fahrzeugen, dieses Mal in der Stadt Wels, durchgeführt. Es waren Polizisten sowie Sachverständige der Oberösterreichischen Landesregierung im Einsatz. Als Hotspots ergaben sich eine Tankstelle auf der Osttangente und der Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Salzburger Straße. Insgesamt wurden 46 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht, davon vier nach der Straßenverkehrsordnung wegen Beeinträchtigung durch Alkohol beziehungsweise Suchtmittel beziehungsweise dem Führerscheingesetz erstattet. Es erfolgten eine Führerschein- und eine Kennzeichenabnahme. 33 Organstrafverfügungen wurden eingehoben, zwei nach dem Covid-19 Maßnahmengesetz. Drei Radarfahrzeuge waren im Einsatz. Von den 167 festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen werden 147 zur Anzeige gebracht. Rekordhalter war ein 22-jähriger Welser, der in einer 60 km/h-Beschränkung 145 km/h fuhr. Von den Mitarbeitern des Polizeikommissariates Wels wurde an Ort und Stelle ein Betrag von 3.600 Euro an Strafgeldern eingehoben. Neun Vorführungen der Fahrzeuge zu den Sachverständigen der Oberösterreichischen Landesregierung wurden veranlasst, sieben Fahrzeugbesitzer erhielten eine Vorladung zum Amt der Oberösterreichischen Landesregierung", berichtet die Polizei.

46 Anzeigen bei Schwerpunktkontrolle gegen Tuningszene in Wels

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 198752

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Matthias Lauber
am 31.05.2020 um 10:49 Uhr erstellt,
am 31.05.2020 um 10:49 Uhr veröffentlicht,
am 31.05.2020 um 12:09 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Gefahrguttransporter drohte abzustürzen
02.07.2020, Altmünster

LKW drohte abzustürzen
02.07.2020, Altmünster

Bergretter holten 18-Jährige aus Gewitter mit Hagelniederschlag unverletzt ins Tal
01.07.2020, Windischgarsten

Alpine Notlage wegen Gewitter am Hohen Krippenstein
01.07.2020, Obertraun

Suchtgiftlenker geriet mit Alkolenker in Streit
01.07.2020, Sierning



Meistgeklickt ...
... in den vergangenen 7 Tagen
Schwerer Badeunfall im Freibad in Wels-Lichtenegg endet glimpflich
28.06.2020, Wels

Coronavirus: Lokale Maßnahmen in fünf Bezirken nach starker Steigerung von Infektionen
01.07.2020, Linz/Linz-Land/Urfahr-Umgebung/Wels/Wels-Land

Covid-19: Stärkerer Anstieg der Coronavirus-Infizierten in Oberösterreich
29.06.2020, Oberösterreich



Heute vor ...
4 Jahren
Heftige Überflutungen und Vermurungen nach schweren Unwettern
02.07.2016, Laakirchen/Ohlsdorf/Roitham am Traunfall

4 Jahren
Personen bei schweren Überflutungen in Bad Wimsbach-Neydharting aus Häusern gerettet
02.07.2016, Bad Wimsbach-Neydharting

3 Jahren
Unbeabsichtigtes Workout eines Autos endet mit Einsatz der Feuerwehr in einem Fitnessstudio in Wels-Innenstadt
02.07.2017, Wels