Ausgewählte Region wird geladen ...
35-Jähriger nach Mord an Freundin zu 18 Jahren Haft verurteilt
laumat.at/Matthias Lauber

Der Angeklagte legte ein umfassendes Geständnis ab

35-Jähriger nach Mord an Freundin zu 18 Jahren Haft verurteilt

Online seit 06.11.2015 um 09:40 Uhr, aktualisiert um 22:02 Uhr

Linz/Traun.

Am Landesgericht Linz fand am Freitag der Prozess gegen einen 35-jährigen Mann statt, welcher im Mai in Traun (Bezirk Linz-Land) seine Lebensgefährtin ermordet hat.

Im Mai wurde eine Frau und ein Hund tot in einer Wohung aufgefunden. Die Hinweise auf einen Mord verdichteten sich. Der inzwischen 35-jährige Freund des Mordopfers hatte nach der Tat das Gewaltverbrechen auf Facebook gestanden. Nach kurzer Flucht stellte er sich wenige Tage nach dem Verbrechen bei der österreichischen Botschaft in Prag. Am Freitag stand der 35-Jährige in Linz vor Gericht. Der bereits mehrfach vorbestrafte Mann war bei der Tat zwar stark alkoholisiert, laut Gutachten aber zurechnungsfähig. Er gestand auch im Prozess, dass er seine Lebensgefährtin in deren Wohnung mit einer Hundeleine erdrosselt hat und danach auch ihren Hund erstochen hat.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weder Verteidigung noch Staatsanwalt gaben eine Erklärung ab.


Videostrecke

Frau tot aufgefunden | Dauer: 0:32 | 14.05.2015
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | WEBM HQ | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



35-Jähriger nach Mord an Freundin zu 18 Jahren Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


35-Jähriger nach Mord an Freundin zu 18 Jahren Haft verurteilt

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Frau und Hund tot in einer Wohnung in Traun aufgefunden [14.05.2015]

Verdächtiger nach Mord in Traun stellte sich in Tschechien [20.05.2015]





von Matthias Lauber
am 06.11.2015 um 09:40 Uhr erstellt,
am 06.11.2015 um 22:02 zuletzt aktualisiert.