Ausgewählte Region wird geladen ...
24 Monate bedingte Haft: Urteil im Prozess gegen 17-Jährigen nach tödlichem Faustschlag in Linz
laumat.at/Matthias Lauber

24 Monate bedingte Haft: Urteil im Prozess gegen 17-Jährigen nach tödlichem Faustschlag in Linz

Online seit 15.01.2021 um 16:59 Uhr

Linz.

In Linz stand am Freitag jener 17-Jährige vor Gericht, der am 05. Juni 2020 in Linz einem 38-jährigen Mann einen Faustschlag versetzte. Der 38-jährige schlug mit dem Kopf auf und starb wenige Tage später.

Der heute 17-Jährige musste sich am Freitag vor Gericht verantworten, nachdem er im Juni des vergangenen Jahres mit einem 38-Jährigen - dem späteren Opfer - nach einem Lokalbesuch in Streit geriet. Zuerst war es eine verbale Auseinandersetzung, der damals 16-Jährige habe sich - so seine Erklärung vor Gericht - bedroht gefühlt und deswegen dem 38-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Der damals erheblich alkoholisierte 38-Jährige stürzte unglücklich mit dem Kopf auf das Pflaster. Er starb vier Tage nach dem Angriff im Krankenhaus.
Der Angeklagte wurde am Freitag im Schöffenprozess am Landesgericht Linz zu 24 Monaten bedingter Haft verurteilt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

24 Monate bedingte Haft: Urteil im Prozess gegen 17-Jährigen nach tödlichem Faustschlag in Linz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


24 Monate bedingte Haft: Urteil im Prozess gegen 17-Jährigen nach tödlichem Faustschlag in Linz

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Links

Opfer (38) starb nach Angriff eines erst 16-jährigen Täters in Linz an schweren Kopfverletzungen [10.06.2020]





von Matthias Lauber
am 15.01.2021 um 16:58 Uhr erstellt,
am 15.01.2021 um 16:59 Uhr veröffentlicht,
am 15.01.2021 um 16:59 zuletzt aktualisiert.