Kurzmeldung

Zwei Oberösterreicherinnen um rund 400.000 Euro betrogen

Werbung mit Prominenten

Zwei Oberösterreicherinnen um rund 400.000 Euro betrogen

Online seit 21.03.2024 um 11:53 Uhr

Oberösterreich.

Derzeit steigt die Anzahl jener Opfer, die durch Werbung von prominenten Personen, wie zum Beispiel Armin Assinger und Mirjam Weichselbraun, im Zusammenhang mit Geldveranlagung getäuscht werden. Nachdem bereits vergangene Woche Schadensfälle um mehrere 100.000 Euro zur Anzeige gebracht wurden, wurden auch diese Woche bereits wieder zwei Oberösterreicherinnen Opfer und verloren dadurch rund 400.000 Euro, informiert und warnt die Polizei.








von Matthias Lauber
am 21.03.2024 um 11:53 Uhr erstellt,
am 21.03.2024 um 11:53 Uhr veröffentlicht.



23.04.2024 | Mondsee

Fahrerflucht: Fußgängerin von PKW angefahren


23.04.2024 | Wels

Fahrerflucht nach Unfall beim Ausparken


23.04.2024 | Sandl

Sattelkraftfahrzeug geriet auf Gegenfahrbahn


22.04.2024 | Rainbach im Innkreis

PKW-Lenker prallte gegen Brückengeländer


21.04.2024 | Braunau am Inn

Vierköpfige Gruppe nach dem Verbotsgesetz angezeigt




22.04.2024 | Attnang-Puchheim

Pelletheizung sorgte für erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration in Wohnhaus


18.04.2024 | Schlüßlberg

Schaf steckte mit Kopf im Zaun fest


18.04.2024 | Altmünster

Auto krachte gegen Straßenlaterne


18.04.2024 | Altmünster

Zustellfahrzeug der Post landete im Straßengraben


18.04.2024 | Peuerbach

Kollision zwischen PKW und einem Kleintransporter