Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Vandalen hinterließen Spur der Verwüstung und hohen Sachschaden

Vandalen hinterließen Spur der Verwüstung und hohen Sachschaden

Online seit 24.11.2014 um 08:56 Uhr

Scharnstein.

Mehrere bislang unbekannte Täter waren in der Nacht auf Sonntag, zwischen Unterviechtwang über Viechtwang in Richtung Ortszentrum Scharnstein unterwegs und hinterließen eine Spur der Verwüstung über eine Strecke von rund 2,5 Kilometer. Sämtliche Schneestangen wurden auf der Route beschädigt und ausgerissen. Weiters rissen die Täter eine Werbetafel von einer Wand, montierten eine Granittafel einer Hauseinfahrt ab, verwüsteten eine Bushaltestelle, rissen mehrere Wegweiser aus und beschädigten diese dadurch. Darüber hinaus wüteten die Unbekannten auf einem öffentlichen Spielplatz und richteten dort Schaden in noch unbekannter Höhe an. Danach drangen die Täter in eine Kapelle ein. Das antike Kruzifix wurde in mehrere Teile zerbrochen und 50 Meter von der Kapelle entfernt aufgefunden. Mehrere Engelsfiguren, Bilder und Blumenstöcke warfen die Vandalen ebenfalls aus der Kapelle und zerstörten diese. Es entstand erheblicher Sachschaden - die konkrete Höhe ist noch unbekannt, teilte die Polizei mit.

Die PolizeiScharnstein ersucht die Bevölkerung um Hinweise unter der Telefonnummer 059 133 4108.



von Matthias Lauber
am 24.11.2014 um 08:56 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Sitzbank am Bahnhof durch Feuer beschädigt
07.04.2020, St. Nikola an der Donau/Saxen

Verletzter wehrte sich gegen Rettungseinsatz
07.04.2020, Lasberg

Brand in einem Gewerbeobjekt
07.04.2020, Mondsee

Dachstuhlbrand bei einem Wohnhaus
07.04.2020, Münzkirchen

Rumänische Familien gerieten in Streit
06.04.2020, Braunau am Inn