Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Tierquälerei in Saxen

Tierquälerei in Saxen

Online seit 21.12.2020 um 20:15 Uhr

Saxen.

Ein bisher unbekannter Täter vergiftete vermutlich am 17. Dezember 2020, tagsüber, im Gemeindegebiet von Saxen eine einjährige Hündin der Rasse Entlebucher Sennenhund. Das Tier konnte nicht mehr gerettet werden und starb einen Tag nach dem Vorfall. Bei den durchgeführten Erhebungen konnte ein zweiter Vorfall ausgeforscht werden, welcher sich bereits am 12. Dezember 2020 ebenfalls in Saxen ereignet hatte. Eine Hündin der Rasse Hovawart erbrach in der Früh das Futter, krampfte sehr stark und konnte sich nicht mehr selbständig auf ihren Beinen halten. Das Tier wurde vom Besitzer sofort in eine Tierarztpraxis in Perg gebracht und dort gerettet. Die näheren Umstände der Vergiftungen sind nicht bekannt, berichtet die Polizei.

Die Polizei ersucht Zeugen, sich bei der Polizei Grein, unter der Telefonnummer +43(0)59133 4323 zu melden.



von Matthias Lauber
am 21.12.2020 um 20:15 Uhr erstellt,
am 21.12.2020 um 20:15 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Beginnender PKW-Brand auf Mühlkreisautobahn durch Ersthelfer gelöscht
25.01.2021, Ansfelden

Ölaustritt nach Kollision mit Leitpflock
25.01.2021, Vorchdorf

Mann kam suchmittelbeeinträchtigt zur Polizei
25.01.2021, Tumeltsham

Führerscheinabnahme: Raser auf der Westautobahn gestoppt
24.01.2021, Asten/Enns

Jungen Autodieb gestellt
24.01.2021, Linz